| 00:43 Uhr

Lesung
Lesung, Whisky und Dudelsack

Wadern.

Mit einer spannenden Geschichte nimmt Autor Hans-Peter Lorang aus Neuhütten die Leser mit auf eine Zeitreise durch ein düsteres Kapitel der geschichtlichen Ereignisse im Hochwald: die Zeit der Hexenverfolgung. In Mitteleuropa fand sie vor allem während der Frühen Neuzeit statt. Eingebettet in weitgehend stimmige religiöse, politische und soziale Begebenheiten dieser Zeit, erzählt Lorangs zweiter historischer Roman die schicksalhafte Beziehung des wallonischen Hammerschmiedes Gerald Bertrond zu seiner Frau Cathrine und der verarmten Aristokratin Loretta von Greifenfels. Am Sonntag, 15. April, liest der Autor in der Kunststelle Wadern in der Oberstraße 4 aus seinem Krimi. Die Lesung wird untermalt von  Josef Haben, der dazu auf seinem Dudelsack spielt. Darüber hinaus haben Whiskyfreunde Gelegenheit zur Verkostung ausgesuchter Spezialitäten, die der Experte Ralf Zindel anbietet. Der Eintritt ist frei, Beginn ist um 17 Uhr. Übrigens: Insgesamt wird geschätzt, dass in Europa im Zuge der Hexenverfolgung drei Millionen Menschen der Prozess gemacht wurde, wobei 40 000 bis 60 000 Betroffene hingerichtet wurden.