| 20:40 Uhr

Abrissarbeiten an Häusern in der Lindenstraße in Konz laufen

 Bald Geschichte: Eine Baufirma reißt das ehemalige Bademeister-Haus mit einem Bagger ab. TV-Foto: Christian Kremer
Bald Geschichte: Eine Baufirma reißt das ehemalige Bademeister-Haus mit einem Bagger ab. TV-Foto: Christian Kremer FOTO: (h_ko )
Konz. Zwei größere Grundstücke in der Konzer Lindenstraße, auf denen zurzeit zwei stadt- und verbandsgemeindeeigene Gebäude abgerissen werden, sind bald frei. Was auf den Flächen passiert, ist noch nicht klar.

Konz. Das ehemalige Bademeister-Haus am Saar-Mosel-Bad und die Fischersmühle in der Lindenstraße sind bald Geschichte. Die Abrissarbeiten an den beiden Gebäuden laufen. Auf TV-Anfrage heißt es bei der Konzer Verwaltung dazu, dass es noch etwa drei Wochen dauere, bis die Arbeiten abgeschlossen seien.
Der Bauauschuss der Stadt Konz und der Verbandsgemeinderat Konz haben beide Abrissaufträge für die in direkter Nachbarschaft liegenden Gebäude an die Firma Knaf vergeben. Der Abriss des Bademeister-Hauses kostet rund 24 500 Euro, für die Fischersmühle, ein Doppelhaus, sind knapp 85 000 Euro fällig. "Bei der Fischersmühle sind die Arbeiten natürlich technisch aufwendiger", sagt Michael Naunheim, Pressesprecher der Konzer Verwaltung.
Viel diskutiert wurde in der Vergangenheit, was nach dem Abriss mit den Grundstücken der beiden Gebäude und mit dem zwischen den beiden Gebäuden liegenden Gelände passieren soll ("Abriss - und dann?", TV vom 28. Dezember). Zuletzt hatte die Verwaltung angekündigt, dass im Januar oder Februar eine Machbarkeisstudie vorgestellt werden soll, die verschiedene Planungsmöglichkeiten durchspielen soll. "Da es sich ja hier um Flächen der Stadt und der VG handelt, muss dieses Thema durch mehrere Gremien gehen", erläutert Naunheim. Wann die Studie erstmals öffentlich diskutiert wird, steht noch nicht fest. Auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung des städtischen Bauauschuss am Dienstag, 31. Januar, steht das Thema jedenfalls noch nicht. cmk