Begeisterte Zuschauer

KONZ. Draußen lockte der blaue Himmel. Trotzdem war das Interesse der Kinder an der Vorstellung des "Wittener Kinder- und Jugendtheaters" groß, stand doch mit "Findus und Pettersson" ein Theaterstück nach einem beliebten Kinderbuch auf dem Programm.

Einige müssen schon draußen gewartet haben. Sobald sich die Türen geöffnet hatten, füllte sich allmählich die Saar-Mosel-Halle. Trotz des draußen herrschenden schönen Wetters fanden sich viele Eltern mit ihrem Nachwuchs ein. Schließlich waren fast alle Stühle und Bänke besetzt. "Findus und Pettersson: Eine Geburtstagstorte für die Katze" hieß das Stück des Wittener Kinder- und Jugendtheaters unter der Regie von Heike Werntgen und Jasmine Casagrande. Es beruht auf einem bekannten Kinderbuch des schwedischen Autors Sven Nordquist. Kein Wunder, dass das Interesse groß war und die Spannung stieg. Viele Kinder setzten sich auf den Boden direkt vor die bunt gestaltete Bühne und warteten darauf, dass endlich die ihnen bekannten Figuren die Bühne betraten. Allen voran die Katze Findus (Iris Tovar). Die versucht mit allen Mitteln, von Pettersson (Andreas Richter) einen Kuchen zum Geburtstag zu bekommen (den die Katze im Übrigen dreimal im Jahr zelebriert). Diesem Unterfangen standen jedoch nicht nur das fehlende Mehl und ein kaputtes Fahrrad, sondern auch ein wilder Stier im Wege. Es wurde viel gelacht, und es gab eine rege Beteiligung von Seiten des jungen Publikums, das die Katze und ihren Besitzer durch Zurufe unterstützte. Nachdem der Geburtstagspfannekuchen dann doch noch auf dem Tisch stand und die Katze mit ihrem "großen Tag" zufrieden war, bekamen die Kinder sogar die Möglichkeit, sich von Findus und seinen Freunden persönlich zu verabschieden. Das Wittener Kinder- und Jugendtheater geht jedes Jahr auf Tournee und hat auch Stücke von "Janosch" und dem "kleinen Eisbär" im Gepäck. In Konz ließ es viele begeisterte Kinder zurück. Auch die Eltern waren von Stück und Inszenierung angetan.