Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung 1886 Tawern

Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung 1886 Tawern

Viele Sänger und auch viele Freunde des Gesangs sind zur Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung 1886 Tawern erschienen. Sie fand im Vereinslokal Fischer in Tawern-Fellerich statt.

Tawern. Der erste Vorsitzende, Bernhard Kramp, gab einen kurzen Überblick über die Ereignisse des vergangenen Jahrs. Besonders lobte er die gute Vereinsarbeit bei der Organisation der Kirmes, zu deren Gelingen die Sängervereinigung einen wichtigen Beitrag leistete. Besonderen Dank sprach er auch dem Vorstand für die harmonische Kooperation aus. In Vertretung des erkrankten Schriftführers Hans Luy fasste Rainer Steffens die Aktivitäten der Sängervereinigung zusammen. Die besten Genesungswünsche wurden dem Erkrankten ausgesprochen.
Kassenwart Reinhold Hoss konnte berichten, dass sich der Verein in guter finanzieller Verfassung befindet. Im Jahr 2012 konnte Dank der Einnahmen während der Kirmes ein Überschuss erwirtschaftet werden. Die beiden Kassenprüfer bescheinigten dem Kassenwart eine vorzügliche Arbeit und beantragten die Entlastung des Vorstands. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.
Für 2013 wurden die bevorstehenden Aktivitäten diskutiert. Besonderen Raum nahm dabei das Herbstkonzert ein, das im Bürgerhaus stattfinden soll. Ein Termin steht noch nicht fest, da entsprechende Verhandlungen mit den Verantwortlichen für die Organisation geführt werden müssen.
Sängerwerbung war ein besonderes Thema. Es wurde an alle Mitglieder appelliert, aktiv zu werden, um auch den Nachwuchs für den Chorgesang zu gewinnen.
Im Anschluss daran wurde Heinz Molitor, aktiver Sänger im 1. Bass, als Ehrenmitglied in den Verein aufgenommen.
Selbstverständlich schloss die Veranstaltung mit Gesang, und der Chor zeigte zusammen mit seinem jungen Dirigenten wieder einmal, dass Chorgesang ein lebendiges Element der heutigen Gesellschaft ist. red