Dankbare Test-Zuschauer

Möglichst viel Realitätsnähe möchte die Theatergruppe Niederscheidweiler bei ihren Generalproben haben. Deshalb lädt sie Menschen ein, die sonst nicht die Möglichkeit haben, eine Vorstellung zu besuchen.

Niederscheidweiler. Wenn der Umkehrschluss zutrifft, dass auf eine verpatzte Generalprobe eine gelungene Premiere folgt, dann hat das ausgewählte Publikum wohl die beste Vorstellung gesehen. 40 Zuschauer im Bürgerhaus von Niederscheidweiler mussten herzlich lachen, als sich einer der Darsteller, Christian Schmitz, bei den Test-Sehern bedankte. Es klappte alles wie am Schnürchen bei der Generalprobe des neuen Stücks "Die Junggesellen-Hochzeit" der Theatergruppe Niederscheidweiler.
Seit einigen Jahren laden die Laienschauspieler Gruppen, beispielsweise aus Altenheimen oder Behinderteneinrichtungen, zur letzten Probe vor der Premiere ein. Zum beiderseitigen Vorteil: "Es ist immer besser, wenn Publikum da ist. Dann strengt man sich mehr an", sagt Christian Schmitz. "Vor leerem Saal haben wir jetzt wochenlang gespielt. Das wird irgendwann langweilig, wenn von unten keine Reaktion kommt", ergänzt Friedhelm Bamberg. Zudem sei es befriedigend, wenn man den Menschen, die sonst kaum Gelegenheit haben, ein Theaterstück zu sehen, eine Freude bereite, erklärt Regina Wahsweiler.
So kam das Test-Publikum aus den Seniorenheimen Manderscheid und Strotzbüsch, von der Wittlicher Felsenburg und aus dem Cochemer Kloster Ebernach, in dem geistig behinderte Menschen leben. "Das ist sehr gut. Das letzte Mal, dass ich so etwas gesehen habe, war im Urlaub. Aber das ist 20 oder 30 Jahre her", sagt Klaus Alfons Wirtz aus Manderscheid. So viel rauskomme man als Senior nicht. So etwas sollte man öfter machen, findet der 67-Jährige.
"Da ist richtig Temperament drin", lobt Rita Rehm (86) die Vorstellung. Ehepaar Helga (76) und Georg Schabio (81) bewundert die detailgetreue Kulisse: "So richtig wie in der alten Zeit", sagt Helga Schabio. teu
Vorstellungen: 30. März (19 Uhr), 31. März (20 Uhr), 1. April (20 Uhr), 8. April (20 Uhr), 9. April (20 Uhr), jeweils im Bürgersaal Niederscheidweiler. Informationen und Karten (7 Euro) bei Petra Wallscheid, Telefon 06572/4337.