1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Happy Mosel: Kürzere Strecken, kürzere Sperrzeiten

Happy Mosel: Kürzere Strecken, kürzere Sperrzeiten

Mit einem neuen Konzept wollen die Macher des Raderlebnistages "Happy Mosel" die Zukunft der Veranstaltung sichern. Das sieht unter anderem vor, die bisherige Strecke in zwei Teilstücke aufzuteilen, die in jährlichem Wechsel Schauplatz der Veranstaltung sein sollen.

Die Neukonzeption von "Happy Mosel" sieht nach Mitteilung der Veranstalter vor, den bisherigen Streckenverlauf (Schweich bis Winningen) zukünftig in zwei kürzere Strecken von jeweils rund 80 Kilometern zu teilen, die im jährlichen Wechsel für den Autoverkehr gesperrt und den Radfahrern überlassen werden. Entsprechend findet "Happy Mosel" zukünftig jährlich wechselnd zwischen Schweich und Reil sowie zwischen Pünderich und Winningen statt.

Das neue Veranstaltungskonzept sehe auch eine Verkürzung der Straßensperrung auf die Zeit von 11 bis 18 Uhr vor. Damit soll eine reibungslose An- und Abreise der Tagesbesucher und Urlaubsgäste gewährleistet werden. Der erste Sonntag nach Pfingsten bleibe als fester Veranstaltungstermin erhalten.

Den autofreien Erlebnistag "Happy Mosel gibt es seit 1993. In den vergangenen Jahren hatten die Teilnehmer immer wieder unter schlechten Wetterbedingungen zu leiden. Auch die Teilnehmerzahlen waren in den vergangenen Jahren zurückgegangen.

Infos zu Happy Mosel auf www.happy-mosel.com und www.mosellandtouristik.de sowie auf Facebook unter www.facebook.de/mosellandtouristik.