Junge Polizistin mit gutem Riecher

Junge Polizistin mit gutem Riecher

BERNKASTEL-KUES. (sim) Einen guten "Riecher" bewies eine junge Polizistin in Bernkastel-Kues. Sie entdeckte einen per Haftbefehl gesuchten Polen auf dem Speicher eines Hauses aufgrund seiner starken Alkoholfahne.

An diesen Einsatz wird sich die Praktikantin der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues sicher noch lange erinnern. Zusammen mit zwei Kollegen betrat sie am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr ein Wohnhaus im Bernkastel-Kueser Ortsteil Wehlen. Die drei Beamten waren auf der Suche nach einem per internationalem Haftbefehl gesuchten 46-jährigen Polen. Ihm wird unter anderem Betrug vorgeworfen, außerdem soll er keine Alimente mehr an seine verlassene Frau und Kinder gezahlt haben. Die Polizei hatte Hinweise erhalten, dass sich der Gesuchte in dem Haus befindet. Dort hielten sich sonst keine Personen auf, weil die Bewohner verreist sind.In Auslieferungshaft genommen

Die drei Beamten durchsuchten das Haus vom Keller bis zur obersten Etage, zunächst aber ohne Erfolg. Erst auf dem Speicher wurde dann eine junge Polizistin fündig. Der Mann hatte sich zwar versteckt, dabei aber nicht mit dem guten Geruchssinn der jungen Frau gerechnet. Diese vernahm in einer Ecke, in der Stroh gelagert war, eine starke Alkoholfahne. Die Polizistin durchsuchte das Stroh und entdeckte dort den gesuchten Mann. Er wurde dem Haftrichter in Trier vorgeführt und in Auslieferungshaft genommen.