Mit sechs Instrumenten fing alles an

Mit sechs Instrumenten fing alles an

Der Musikverein Harmonie Graach begeht einen runden Geburtstag. Die Truppe kann auf eine lange und interessante Geschichte zurückblicken. Die Mitglieder haben bereits Konzerte in vielen Ländern Europas absolviert.

Graach. Wer 90 Jahre alt wird, kann meist auf ein bewegtes Leben zurückblicken und wird nicht selten sentimental, wenn von damals die Rede ist. Nicht anders ergeht es dem Musikverein Harmonie Graach, der im Rahmen des Graacher Weinfestes am Sonntag, 18. September, sein 90-jähriges Bestehen feiert. Alles begann am 1. Januar 1926. An dem Tag beschlossen sechs junge Männer, sich zum Musikverein Harmonie Graach zusammenzuschließen. Noch in relativ kleiner Besetzung begann man mit den Instrumenten Flöte, Bass, Tromba, Kontrabass, Violine und Klarinette.
Bis zum Jahr 1936 konnte man weitere Mitglieder hinzugewinnen und sich zu einem angesehenen Musikverein etablieren. Die anschließenden Kriegsjahre gingen jedoch nicht spurlos an ihnen vorbei und zerstörten die wertvolle Aufbauarbeit der Jahre zuvor.Mühe lohnt sich



Erst im Jahr 1951 konnte sich der Verein davon erholen und seine Probeaktivitäten wieder aufnehmen. Einer der aktiven Musiker aus dieser Zeit ist Franz Heil. In seiner mehr als 60-jährigen Vereinszugehörigkeit prägte er den Verein.
Die Mühen lohnten sich. Und schon in frühen Jahren erlangte der Musikverein durch Konzerte, Wertungs- und Ehrenspiele ein großes Ansehen in der näheren und weiteren Umgebung. Die Musiker absolvierten Konzerte in Belgien, England, Frankreich, Spanien, Italien, Polen und Österreich. Das hatte zur Folge, dass der Musikverein zu der Zeit, als er auch Tanzmusik spielte, auch schon mal mehr Auftritte zu spielen hatte, als es Wochenenden im Jahr gab. Bis heute ist Heil ein wichtiger Pfeiler, der die Besonderheit des Musikvereins ausmacht, der Zusammenhalt, der unter anderem bei Vereinsfahrten, gemeinsamen Festen, Probewochenenden oder bei Zeltlagern für die Jugend gestärkt wird.Keine Nachwuchssorgen



Auch in Zukunft braucht der Verein sich keine Sorgen zu machen, denn er kann auf 42 aktive Musiker im Alter von 14 bis 79 Jahren zurückgreifen.
Aktuell hat Michael Wirz die musikalische Leitung inne. Erster Vorsitzender ist seit 13 Jahren Werner Kees. Das musikalische Repertoire reicht von volkstümlicher und moselländischer Musik über Märsche, Musicals und Operetten bis hin zu klassischen Werken.red

Mehr von Volksfreund