Moselwein-Festival startet heute - Feuerwerk von ungewohnter Stelle

Moselwein-Festival startet heute - Feuerwerk von ungewohnter Stelle

"Brass-Machine", "Timeless" und "Klimaschock": Heute startet das Moselweinfestival mit einem breiten musikalischen Programm. Höhepunkte sind das Moselfeuerwerk am Samstagabend und die Kellerweinprobe heute um 18 Uhr.

Traben-Trarbach. An diesem Wochenende steht die Stadt Traben-Trarbach ganz im Zeichen des Moselwein-Festivals. Das Programm verspricht eine gelungene Mischung aus hochkarätigen Weinen, abwechslungsreichem Live-Programm und der ersten Unterweltweinprobe in Traben-Trarbach.
Ab heute verwandelt sich das Moselufer in Traben-Trarbach vier Tage lang in ein stimmungsvolles Festivalgelände.
Die offizielle Festivaleröffnung findet in diesem Jahr erstmals am Samstagmittag um 12 Uhr am Musikpavillon in Trarbach statt. "Die zeitliche Verlegung der Festivaleröffnung ist allerdings nicht die einzige Neuheit in diesem Jahr", verrät Wiebke Büllesbach, Leiterin der Tourist-Information Traben-Trarbach, "am Freitagabend um 18 Uhr findet die erste Unterwelt-Weinprobe in Traben-Trarbach statt. Gäste können hierbei das erste Mal eine kommentierte zehnteilige Weinprobe und gleichzeitig die spannende Geschichte der Traben-Trarbacher Unterwelt erleben."
Bereits am Freitagabend startet um 17.30 Uhr das Live-Programm des diesjährigen Moselwein-Festivals. "The Jazzpotatoes" nehmen die Besucher mit auf eine abwechslungsreiche Reise durch die Vielfalt des Jazz, während die Kultband der 60er und 70er Jahre "Rock am Stock" ab 20 Uhr Rock n Roll der vergangenen Jahrzehnte präsentieren wird.
"Auch an den anderen Tagen startet täglich bereits zur Mittagszeit ein abwechslungsreiches Live-Programm", so Claudia Richter-Marx von der Tourist-Information, hauptverantwortlich für das Moselwein-Festival.
Von verschiedenen Musikdarbietungen bis hin zu Showtanz-Choreographien und Kinderprogramm: Für Unterhaltung ist gesorgt; Abwechslung bieten die Abendkonzerte mit der Soul-Rock-Pop-Coverband "Brass Machine", der Unplugged-Band "Timeless unplugged" sowie der Band "Klimaschock" mit der Sängerin Sabrina Germann, mit deren Auftritt als "FreuDich" das Moselwein-Festival am Montagabend ausklingen wird.
Wie in jedem Jahr darf auch das imposante Feuerwerk am Samstagabend um 22.45 Uhr nicht fehlen.
Aufgrund der aktuellen Waldbrandgefahr wird das spektakuläre Feuerwerk von der Moselbrücke abgefeuert. red

Mehr von Volksfreund