Rollende Beats im Keller

ENKIRCH. (red) "Frugopop" steht wie vielleicht kaum eine zweite regionale Band für popkulturelle Vielfalt. Rollende Beats von Mad Max Schneider kombiniert mit den trashigen Orgellawinen von Gereon Blum, unterlegt mit massenhaft weltschönsten Rhodes-Chords und zusammengehalten von Wenzel von Wartholms abstrakten Texten erwarten die Zuhörer auch beim nächsten Konzert der Band am Samstag, 11. Febuar, ab 20.30 Uhr in Toms Musikkeller in Enkirch.

Im Vorprogramm werden Überraschungsgäste aus der Ferne erwartet.