"Russische Seelen" singen in der Kirche

Mülheim. (red) Das Chor- und Instrumental-Ensemble aus dem ukrainischen Schwarzmeer-Badeort Jalta, das seit mehr als zehn Jahren im Juni einen Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Mülheim mit Chorstücken aus der orthodoxen Kirche bereichert, hat in diesem Jahr kein Einreisevisum für die Bundesrepublik erhalten.

Als Ersatz wurde kurzfristig das Vokalensemble "Russische Seele" gewonnen. Es wird ebenfalls mit Chorälen der russisch-orthodoxen Liturgie den Gottesdienst am Sonntag, 28. Juni, 10 Uhr, musikalisch gestalten. Im Anschluss an den Gottesdienst werden russische Volkslieder unter der Linde vor der Kirche vorgetragen.