| 21:07 Uhr

Unermüdlicher Chronist

Hans Piwecki ist der erste Ehrenbürger der Gemeinde Gusterath.Foto: TV -Archiv
Hans Piwecki ist der erste Ehrenbürger der Gemeinde Gusterath.Foto: TV -Archiv
GUSTERATH. (red) Der Gemeinderat wählte Hans Piwecki zum Ehrenbürger von Gusterath. In seiner Laudatio hob Ortsbürgermeister Günter Scherer die außerordentlichen Verdienste Hans Piweckis um die Gemeinde Gusterath hervor.

Hans Piwecki kam 1959 als Lehrer an die einklassige Gusterather Schule. Bald darauf baute er ein Volksbildungswerk im Ort und im damaligen Landkreis Trier auf. Zahlreiche Kurse, Vorträge und Veranstaltungen bereicherten Kultur und Bildung des kleinen Dorfes. Neben Bildung und Weiterbildung hatten es dem damals jungen Lehrer die neue Heimat, der kleine Ort Gusterath und vor allem die Schönheit des Ruwertals angetan. Er verstand sich als Chronist mit Notizblock und Fotoapparat. So dokumentierte er Wald und Flur, das Bauerndorf, die Bauernarbeit, aber auch die Industriearbeit bei der Romika, vor allem aber die Menschen bei ihrer Arbeit und ihren Festen. Mit dem Notizblock hielt er viele Geschichten und Begebenheiten des alten Dorfes fest. Auch die stürmische Entwicklung des Bauerndorfes ab 1970 zu einer modernen Wohngemeinde wurde von Hans Piwecki dokumentiert. Anlässlich der 750-Jahrfeier von Gusterath im Jahre 1986 konnte Hans Piwecki nach mehrjähriger Arbeit ein Heimatbuch herausgeben. Dieses Buch mit vielen Bildern und Berichten spannte einen weiten Bogen über 750 Jahre Gusterather Geschichte. Die Volkshochschule feierte 1999 das 40-jährige Bestehen in Gusterath. Dazu präsentierte Hans Piwecki mit seinem Sohn Wolfgang eine Bildausstellung. In großformatigen Fotos wurde die Entwicklung Gusteraths von 1959 bis 1999 nachgezeichnet. Wegen des großen Besucherandrangs musste die Ausstellung mehrfach verlängert werden. Seit mehreren Jahren arbeitet eine große Anzahl von Autoren unter der Leitung von Hans Piwecki an einer Fortführung des Heimatbuches, das in wenigen Wochen erscheinen wird. Auch dieses Buch wird mit vielen Artikeln und Bildern über das Dorf berichten. Gerade für die vielen Zugezogenen in Gusterath, die das ursprüngliche Dorf nicht mehr kennen gelernt haben, sind die Texte und Bilder in den beiden Heimatbüchern ein Geschichtsbuch, das eine Klammer zwischen dem alten und neuen Gusterath bildet. "Hans Piwecki hat die Geschichte des Dorfes aus seiner Sicht beschrieben. Nicht streng chronologisch, nicht nur das Gestern und Heute, sondern auch den Alltag und das Lebensgefühl seiner Menschen dargestellt", lobte Ortsbürgermeister Günter Scherer. Hans Piwecki ist bislang der erste Ehrenbürger der Gemeinde Gusterath.