1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ausschuss will Trennung von Trierer Theater-Intendanten Karl Sibelius

Ausschuss will Trennung von Trierer Theater-Intendanten Karl Sibelius

Die Stadt Trier soll sich so schnell wie möglich vom Theaterintendanten Karl Sibelius trennen - diese Entscheidung hat der Steuerungsausschuss am Donnerstagabend getroffen. Es gab keine Gegenstimmen.

Ohne ein einziges Nein stimmten die Mitglieder des Steuerungsausschusses gegen 18.30 Uhr für den Antrag des Stadtvorstands, das Dienstverhältnis von Karl Sibelius zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu beenden. Diesen Trennungsbeschluss hatten Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) und die Dezernenten Angelika Birk (Grüne), Andreas Ludwig (CDU) und Thomas Egger (SPD) bereits am Montag gefasst (der TV berichtete) und ihn gestern dem Steuerungsausschuss vorgelegt. Die endgültige Entscheidung trifft der Stadtrat am 17. November, doch mit dem Votum des wichtigsten Trierer Ausschusses steht der Kurs fest, den die Fraktionen und Gruppierungen im Stadtrat setzen wollen:
"Grund für die beabsichtigte Vertragsauflösung sind eine Budgetüberschreitung von mindestens 2,3 Millionen Euro in diesem Jahr sowie die damit verbundenen negativen Auswirkungen auf das Image des Theaters und der Stadt Trier", sagte Hans-Günther Lanfer, Sprecher der Stadt Trier, nach dem Ende der nicht-öffentlichen Sitzung.