Filigrane Stimme

IGEL. (jj) Ein Konzert des Kirchenchores und des Singkreises zusammen mit der bekannte Sopranistin Beatrice Bergér lockte viele Zuhörer in die Pfarrkirche.

Nach dem Abitur absolvierte die Sängerin in Mainz ihre akademische Gesangsausbildung und erhielt dann ein Stipendium für Amerika. Seit dieser Zeit ist sie viel in der Welt herumgekommen. Bregenz, München und Freiburg sind nur einige Stationen der aus Igel stammenden Sopranistin mit bürgerlichem Namen Schneider. Auch in der Pfarrkirche machte die Sängerin ihrem Ruf alle Ehre. Gemeinsam mit dem Kirchenchor (Leitung Elfrieder Wolf) und dem Singkreis (Leitung Thomas Reichert) unter der Orgelbegleitung von Alfred Müller-Kranich, kamen Stücke wie das "Ave Maria Glöcklein", "Weeping Mary" oder "Laudate Dominum" zur Aufführung, wobei Beatrice Berger stets mit ihrer filigranen Stimme überzeugen konnte.