Jugend feiert Bosco

Selbst das Trierer Stadtprinzenpaar Thomas II. und ihre Lieblichkeit Christina I. haben in Trier-West dem Jugendwerk Don Bosco zum 150. Bestehen gratuliert. Die Kinder und Jugendlichen feierten ausgelassen.

Trier-West. (red) Vor genau 150 Jahren gründete der Turiner Jugendapostel Don Giovanni Bosco sein Jugendwerk. Heute umfasst es weltumspannend vielfältige Projekte für junge Menschen. Die Trierer Niederlassung der Don Bosco Gemeinschaft feierte dieses Jubiläum im Rahmen eines großen Festes.

"Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeifen lassen." Dieser bekannte Satz von Don Bosco bildete das Motto des Tages. Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren der Einladung nach dem Gottesdienst gefolgt und kamen ins Jugendwerk Don Bosco. Den ganzen Nachmittag über gab es ein anwechslungsreiches Angebot von Spielen und Bastelständen. Höhepunkt bildete dann die Karnevalssitzung, auf der sich zahlreiche Kinder und Jugendliche als Tänzer und Sänger präsentierten. Das bunte Programm aus Breakdance, Trommeln, Showtänzen und Gesangsbeiträgen stieß auf große Begeisterung beim Publikum. Ein besonderer Programmpunkt war der Besuch des Trierer Stadtprinzenpaares Prinzenpaar Christina I. und Thomas II. Sie luden die Jugendlichen ein, sich auch in diesem Jahr aktiv am Rosenmontagsumzug zu beteiligen. Der Tag machte deutlich: Don Boscos Begeisterung für die Jugend wirkt auch heute ansteckend.