1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Römer, Hitze und Eika, der Adler

Römer, Hitze und Eika, der Adler

Ein Einblick in das Leben der Römer - und das mitten in den Kaiserthermen. Dazu hatte seit Donnerstag die Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) eingeladen. Viele Besucher folgten dem Ruf der Römer - allerdings offenbar nicht die erhofften 15 000.

Römer, Hitze und Eika, der Adler
Foto: Friedemann Vetter (ClickMe)
Römer, Hitze und Eika, der Adler
Foto: Friedemann Vetter (ClickMe)
Römer, Hitze und Eika, der Adler
Foto: Friedemann Vetter (ClickMe)
Römer, Hitze und Eika, der Adler
Foto: roland morgen (rm.) ("TV-Upload morgen"

(bec) "Wir können noch keine genauen Angaben machen, da die Kassen noch nicht vollständig ausgezählt worden sind", sagte Uschi Geiben von der GDKE gestern auf TV-Anfrage. Am Samstag sei der Andrang sehr groß gewesen - "da war es nicht so heiß wie am Donnerstag und Sonntag". Die Gäste, die der Hitze trotzten, bekamen allerhand geboten. "Ein Renner sind immer die Gladiatorenkämpfe, die Modenschauen kamen bei den Mädchen gut an", sagte Geiben. Für die rund 300 Akteure gab's von den Zuschauern viel Lob. Aber auch umgekehrt: "Immer wieder haben wir zu hören bekommen, dass das Publikum sehr interessiert sei und mit großem Fachwissen glänze."
Und wer sich fragt, wie schwer ein amerikanischer Weißkopfadler in etwa ist, dem kann seit Donnerstag die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) weiterhelfen: Der Vogel namens Eika aus der Greifvogelstation Hellenthal landete sicher auf ihrem Arm (Foto Mitte unten).
TV-Fotos (6): Friedemann Vetter (5), Roland Morgen (1)