Schüler in Bewegung

Ob Ultimate-Frisbee, Klettern, Badminton oder Beachvolleyball - das sportliche Dreieck Arena, Moselstadion und Nordbad war Anlaufstelle für über 300 Schüler aus 13 Berufsbildenden Schulen der Region Trier.

Trier. (red) Im Nordbad schwammen die gemeldeten Staffeln 60 Minuten um den Sieg, den das Balthasar-Neumann-Technikum Trier vor den Schwimmern aus Gerolstein errang. Auf der Wiese daneben spielten die Schulmannschaften Ultimate-Frisbee, eine Sportart, die immer mehr Begeisterung im Schulsport findet. Sieger wurde hier die BBS Wirtschaft Trier vor der Mannschaft der BBS Gewerbe und Technik Trier. Den Heimvorteil im Nordbad mit den idealen Voraussetzungen zum Beachvolleyball nutzten die Schüler der BBS Gewerbe und Technik zum souveränen Sieg.Den stärksten Zuspruch erlebte das Moselstadion, wo 19 Mannschaften in sechs Gruppen sich zum Fußballturnier trafen. Die stärksten Teams kamen sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen jeweils von der BBS Idar-Oberstein Wirtschaft. Daneben platzierten sich die Mannschaften von Saarburg (Jungen) und Bernkastel-Kues (Mädchen). Der Fachreferent für Mädchenfußball beim Fußballverband Rheinland, Michael Lau, war als Besucher sichtlich angetan von dem guten Niveau dieser Spiele. Parallel zu den Fußballern liefen Staffeln mit jeweils acht Schülern auf der Cross-Strecke im Stadion einen Mannschafts-Halbmarathon. Hier setzten sich am Ende die Läuferinnen und Läufer des Balthasar-Neumann-Technikums vor Kusel und den Gewerbe und Technikern aus Trier durch.Dass die Arena nicht nur für den Vereinssport ein gutes Ambiente bietet, sondern auch dem Schulsport sehr dienlich sein kann, davon konnten sich die Teilnehmer vor Ort überzeugen. Die besten Volleyballer kamen von der BBS Wittlich, gefolgt von den Schulen aus Bernkastel-Kues und Idar-Oberstein. Im Streetball setzten sich die Jungen der BBS Wirtschaft Trier sicher vor den Wirtschaftlern aus Idar-Oberstein durch. Im Hallenhockey stellte die BBS Wirtschaft Trier ebenfalls das stärkste Team und gewann vor Wittlich und der BBS GuT Trier. Die besten Badmintonspieler kamen bei den Mädchen von der EHS Trier und bei den Jungen aus der BBS Technik Idar-Oberstein.Klettern und Tischtennis

In der Nebenhalle wurde Tischtennis gespielt. Die Spieler der BBS Wirtschaft gewannen vor den Mannschaften aus Kusel, Saarburg und Gerolstein. Wer Lust am Klettern hatte, konnte hier erste Erfahrungen unter fachkundiger Anleitung an der Kletterwand machen. Bei der abschließenden Siegerehrung hob der Referent für Schulsport bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier, Theo Lamberts, den Stellenwert des Sports gerade innerhalb der Berufsbildenden Schulen hervor.

Mehr von Volksfreund