| 20:39 Uhr

Botschafter der Menschlichkeit

Geehrte und Festgäste stellen sich beim Neujahrsempfang des Schweicher DRK zum Gruppenfoto. Foto: privat
Geehrte und Festgäste stellen sich beim Neujahrsempfang des Schweicher DRK zum Gruppenfoto. Foto: privat FOTO: (h_tl )
Schweich. Beim Neujahrsempfang des Schweicher DRK sind Mitglieder für besonderes Engagement geehrt worden. Redner sparten nicht mit Lob, denn von den Leistungen der Ehrenamtler profitiert die Gesellschaft.

Schweich (red) Traditionell startet das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Schweich mit einem Empfang in das neue Jahr. Der stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins Schweich, Dirk Marmann, blickte in seiner Ansprache auf die Geschehnisse von 2016 und stellte fest, dass die aktiven Mitglieder des Vereins zu Recht stolz auf das sein können, was sie gemeinsam erreicht haben. "Die Hilfe am Nächsten ist leider keine Selbstverständlichkeit und gerade in Zeiten, in denen Helferinnen und Helfer für ihr Engagement als Gutmenschen beschimpft werden, rücken die Grundsätze der Rotkreuzbewegung wieder mehr in den Mittelpunkt", so Marmann. "Mitglied im Roten Kreuz zu sein ist mehr als nur engagiert zu helfen. Es ist eine Verantwortung, für Menschrechte und die Hilfe am Nächsten aktiv einzutreten und diese zu verteidigen. Wir alle sind ,Botschafter für die Menschlichkeit!'", rief er den Anwesenden zu.
Auch die Generalsekretärin der SPD, Katarina Barley, stellte die Bedeutung des Engagements der DRKler in den Mittelpunkt ihrer Grußworte. Sie freute sich, dass sich so viele Menschen in den Dienst der guten Sache stellen, und erinnerte daran, dass mindestens 85 Prozent der Menschen in Deutschland keine andere Form der Demokratie möchten und sich für Freiheit und Toleranz aussprechen. Landrat Günther Schartz betonte, dass es ermutigend sei zu wissen, dass man sich auf das breite ehrenamtliche Engagement im DRK verlassen könne. Der Präsident des DRK-Kreisverbandes Trier-Saarburg, Wolfgang Reiland, stellte fest: "Das DRK in Schweich ist hervorragend aufgestellt und leistet im Kreisverband eine vorbildliche Arbeit!"
Für ihr herausragendes Engagement wurden die beiden ehemaligen Vorsitzenden des DRK Ortsvereins, Karl-Heinz Schmitt und Berthold Biwer, zu Ehrenmitgliedern ernannt. In der Laudatio betonte Marmann, dass beide auch in schwierigen Phasen die Geschicke des Vereins ruhig und sicher gelenkt haben und ihre Erfolge auch heute noch nachhaltig zum Erfolg des DRK Schweich beitragen. Anschließend wurden einige Mitglieder für ihr langjähriges Engagement im Verein vom Präsidenten und dem Kreisgeschäftsführer geehrt. Darunter das Ehrenmitglied des Vereins, Martin Prümm, für 60 Jahre.