Karneval: Befreundeter Stamm im Burgnarren-Wigwam

Karneval : Befreundeter Stamm im Burgnarren-Wigwam

Die MüKaRoOs-Kappensitzung im Rondell ist ein schönes Beispiel für die gelungene Kooperation der Gerolsteiner Karnevalsvereine. 

Das gesamte „MüKaRoOser Indianerland“ passt am Samstagabend in das große Wigwam der Brunnenstadt: Rund 400 Närrinnen und Narren aus den Stadtteilen Müllenborn, Kalenborn, Roth und Oos feiern gemeinsam mit Gerolsteiner Karnevalsjecken eine tolle Kappensitzung. Es hat erfreuliche Gründe, dass der Verein seine große Sitzung in das Rondell verlegt. In der Session 2016/2017 war René Weber aus Müllenborn Prinz der Gerolsteiner Burgnarren – und haute mitsamt seinem Gefolge so mächtig auf die Pauke, dass die  kleinen Bürgerhäuser in den umliegenden Gemeinden dem Ansturm der begeisterten Narrenschar nicht mehr stand hielt. Närrische Euphorie!

„Außerdem wächst unser Verein stetig“, sagt Weber, der am Samstagabend als Sitzungspräsident durch das bunte Programm führt. Getreu dem Motto der Kappensitzung „Wir feiern Hand in Hand im MüKaRoOser Indianerland“ hat sich Weber, im wahren Leben Konditor, als „Häuptling Sahnetörtchen“ in volles Indianer-Ornat geschmissen.

Das Motto passe auch prima auf die gute Zusammenarbeit der beiden großen Gerolsteiner Karnevalsvereine, sagt der Ex-Prinz: „Wir unterstützen uns gegenseitig, wo wir nur können.“ Ein schönes Beispiel dafür sind die Tanzmäuschen, die nach dem Einmarsch der Rums und Bums-Kapell die Bühne und die Herzen der Zuschauer im Sturm erobern. „Die Tanzgarden der Burgnarren sind voll belegt und können zurzeit keine Kinder aufnehmen. Also tanzen die Gerolsteiner Mädchen in unserer Garde“, erzählt Weber. Keine Frage, dass die Burgnarren ihre Brüder und Schwestern des MüKaRoOser Indianerlandes in voller Mannschaftsstärke besuchen  – mitsamt dem Elferrat, dem Jubiläumsdreigestirn, den Garden und den Stadtsoldaten. Und selbstverständlich wird auf das diesjährige jecke Jubiläum – die Gerolsteiner Burgnarren feiern 66-jähriges Bestehen – mit Feuerwasser angestoßen.

Foto: Vladi Nowakowski
Foto: Vladi Nowakowski

Damit auch das Publikum daran teilnehmen kann, hat MüKaRoOs im Vorfeld Schnapsfläschchen  unter jedem einzelnen Stuhl des Rondells angebracht. Eine schöne Idee, die für extrem gute Laune im Publikum sorgt. Spätestens dann, als der regierende Prinz Björn I. ein „Hallo Müllenborn“ von der Bühne des Gerolsteiner Rondells schmettert, ist klar, wie nah sich die beiden Karnevalsvereine stehen. Und das wird noch lange gefeiert – nicht nur am Samstagabend.

Mehr von Volksfreund