Dauner Fototage starten mit Ausstellungseröffnung

Daun · Eine Fotoschau macht derzeit in Daun Station. "Ein Tag Deutschland" heißt die Wanderausstellung der Fotografen-Vereinigung Freelens. Die Vernissage in der Volksbank Rhein Ahr Eifel zu Beginn der Dauner Fototage besuchten 130 Gäste.

 Besucher bei der Vernissage der Ausstellung „Ein Tag Deutschland“ in Daun. Tv-Foto: alwin ixfeld

Besucher bei der Vernissage der Ausstellung „Ein Tag Deutschland“ in Daun. Tv-Foto: alwin ixfeld

Daun. "Der heutige 13. März 2013 wird im Gedächtnis bleiben, weil eben ein neuer Papst gewählt wurde", begann Christoph Schaden, Professor für Bildwissenschaft in Nürnberg, seine Rede zur Eröffnung der Ausstellung "Ein Tag Deutschland." Der 7. Mai 2010 war dagegen ein gewöhnlicher verregneter Freitag: "Das Projekt ,Ein Tag Deutschland\' ist das bildhafte Dokument eines Durchschnittstags", erklärte der Bildwissenschaftler. 432 Fotografen der Vereinigung Freelens hätten an diesem Tag den Alltag in Deutschland in beeindruckenden Bildern dokumentiert, hob Herbert Thelen, Regionalmarktdirektor der Volksbank, hervor. "Die besten Fotografen zeigen, wie es wirklich ist in Deutschland", sagte er.
Hans Nieder, Initiator der Dauner Fototage, betonte die weltweite Bekanntheit der Ausstellung: "Die Bilder wurden in Afghanistan, Pakistan, Indien sowie in Stuttgart oder Hamburg gezeigt", sagte Nieder und fügte augenzwinkernd hinzu: "Da ist es nur folgerichtig, dass sie auch in Daun zu sehen sind." Mehr als 70 Fotos zeigt die Ausstellung an drei Standorten in Daun: in der Volksbank, in der Kaffeerösterei und im Forum. Neben schnappschussartigen Momentaufnahmen finden sich auch inszenierte Porträts. Gemeinsam ist allen Bildern, dass sie aus dem Alltag von Menschen erzählen. AIX
Bis Freitag, 12. April, sind die Bilder der Freelens-Fotografen in der Volksbank, in der Kaffeerösterei und im Forum zu sehen.