Heeresmusikkorps spielt für die Jugend

Heeresmusikkorps spielt für die Jugend

Mit seiner überaus erfolgreichen Konzertreihe hat der Verein zur Förderung der Jugendarbeit Vulkaneifel in den vergangenen Jahren viele Freunde gewonnen und dadurch auch vielen Jugendlichen geholfen. Jetzt trat das Heeresmusikkorps 300 der Bundeswehr aus Koblenz in der Wehrbüschhalle auf, und rund 650 Besucher kamen.

Daun. (HG) Der Verein zur Förderung der Jugendarbeit Vulkaneifel hatte zur elften Veranstaltung seiner Konzertreihe eingeladen. Mit günstigen Preisen sollten besonders Familien mit Kindern für das Konzert angesprochen werden. Kamen bisher schon hochkarätige Solisten, Gruppen und Chöre wie Christian Willisohn, "Basta", die "Beatles Revival Band" oder im vergangenen Jahr "The Happy Disharmonists" konnte diesmal das Heeresmusikkorps 300 der Bundeswehr aus Koblenz für den guten Zweck gewonnen werden, und das zog rund 650 Zuschauer in die Wehrbüschhalle. "Aus zweierlei Gründen ist es schön, dass Sie hier sind: Erstens tun Sie ein gutes Werk, und zweitens bin ich sicher, dass Sie, wenn sie wieder nach Hause gehen, Sie was ganz Dolles gehört haben", sagte Landrat Heinz Onnertz als Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Jugendarbeit Vulkaneifel zu den Gästen.

Unter der Leitung von Oberst Robert Kuckertz, der die einzelnen Stücke den Gästen amüsant erklärte, spielten die 45 Musiker Melodien aus bekannten Filmen und Musicals sowie natürlich Marsch- und Militärmusik. Begeistert wurde auch ein Medley von Werken des unvergessenen Bert Kaempfert beklatscht.

3000 Euro betrug der Erlös aus dem Konzert, mit dem Geld wird der Verein zur Förderung der Jugendarbeit Vulkaneifel anderen Vereinen helfen, die sich die Jugendarbeit auf die Fahne geschrieben haben.