1. Region
  2. Vulkaneifel

"Klassik auf dem Vulkan" liegt voll im Trend

"Klassik auf dem Vulkan" liegt voll im Trend

Fast verdoppeln wird sich die Zahl der Konzerte der Reihe "Klassik auf dem Vulkan" in diesem Jahr: Zu den drei bekannten Freiluft-Konzerten am Gemündener Maar kommen zwei weitere in Dauner Kirchen.

Daun/Schalkenmehren. Das Programm der vierten Auflage von "Klassik auf dem Vulkan" wurde am Montag in Schalkenmehren vorgestellt. Entstanden ist das Produkt "Klassik auf dem Vulkan" 2005 aus der Idee, Kultur und die Vulkanlandschaft miteinander zu verknüpfen. Mittlerweile habe sich die Konzertreihe zu einem "Highlight" im kulturellen Veranstaltungskalender der Region entwickelt, hob der Dauner Stadtbürgermeister Wolfgang Jenssen hervor. "Klassik auf dem Vulkan" treffe genau den derzeit angesagten Trend hin zu mehr Kulturtourismus, was auch auf der Internationalen Tourismusbörse festzustellen gewesen sei, berichtete Thomas Räthlein, der Leiter der Kur- und Freizeitbetriebe der Stadt Daun. Er stellte das Programm 2008 vor, das gegenüber dem Vorjahr erweitert worden ist: Zu den drei bekannten Freiluft-Konzerten am Gemündener Maar kommen zwei weitere in Dauner Kirchen. Räthlein freute sich, dass für dieses Jahr neue Sponsoren gewonnen wurden und "Klassik auf dem Vulkan" in den Veranstaltungskalender des Kultursommers Rheinland-Pfalz aufgenommen worden ist. Positiver Nebeneffekt dieser "Beförderung": Die Konzertreihe wird mit 3000 Euro gefördert. Der Gesamtetat für "Klassik auf dem Vulkan" beläuft sich auf rund 40 000 Euro, 12 000 Euro davon sind durch Sponsorengelder gedeckt. Ansonsten gilt auch in diesem Jahr wieder und wie immer bei Freiluftkonzerten das "Prinzip Hoffnung": "Wenn das Wetter mitspielt, hoffen wir, mit einer schwarzen Null oder gar einem kleinen Überschuss abschließen zu können", sagte Räthlein. "Die Konzertreihe stärkt das Ansehen Dauns, deshalb ist sie der Stadt das Geld wert, das sie investiert", ergänzte Jenssen.Um möglichst viele Gäste ans Gemündener Maar oder in die Dauner Kirchen zu locken, hat das Organisationsteam renommierte Künstler verpflichtet: vom Bratschisten Nils Mönkemeyer über die Camerata Cusana bis hin zum Staatsorchester der Rheinischen Philharmonie Koblenz. Die Koblenzer Musiker werden gleich zwei Mal auf die Bühne im Maar treten: Zum Hauptereignis von "Klassik auf dem Vulkan" am 23. August beim "Last evening of the proms" und am 24. August, wenn speziell für Familien "Peter und der Wolf" gespielt wird. Mehr Informationen gibt es im Internet unter den gerade ins Netz gestellten neuen Seiten www.klassikaufdemvulkan.de