Kappensitzung: Kunst, Kritik und Kokolores bei den Piesporter Narren

Kappensitzung : Kunst, Kritik und Kokolores bei den Piesporter Narren

Mit mehr als 140 Akteuren auf der Bühne und rund 550 Besuchern begeisterte der KC Narren Juch-hee bei seiner Sitzung „Mit Pfiff und Firlefanz“ in der Moseltalhalle in Piesport. Schon seit Jahren ist dies eine der größten  Karnevalssitzungen im Kreis.

Mit der neuen Vorsitzenden Michelle Köhler, Sitzungspräsident Michael Weile und Ortsbürgermeister Stefan Schmitt auf der Bühne wurde deutlich: Im Karneval und in der Politik funktioniert in Piesport der Generationenwechsel hin zu jungen Führungskräften. Daher meinte der Ortsbürgermeister scherzhaft: Der Michael Weile (knapp über 30 Jahre) hat den Vorsitz aus „Altersgründen“ an Michelle (Mitte 20) abgegeben. Kunst, Kritik und Kokolores sind seit Bestehen des Vereins die Inhalte der Sitzung.

Tänzerisch kunstvoll und optisch bunt sind die Tänze der Schautanzgruppen, diszipliniert, präzise und klar die Tänze der Garden. Vor allem in ihrer synchronen Entwicklung hervorzuheben ist das Tanzduo Zoe Karcher und Miriam Lenhardt. Kokolores pur ist das „bayerische Bierfest“ mit original Faßanstich und Lederhose des Männerballetts. Nicht alle Lederhosen hielten der Dynamik stand, so dass einige Hosenträger platzten. Einen noch nie gesehenen Effekt brachte das Männerballett,  indem ein Tänzer auf den verschränkten Armen seiner Kollegen spazierte.

Katleen Dietrich erzählte in ihrem Vortrag von den Freuden und Leiden einer 18-Jährigen zwischen Selbstständigkeit und Abhängigkeiten, während sich dem gegenüber „Die zwei Alten“ (Egon Esseln und Peter Seibel) mit den Problemen des Alterns beschäftigten, etwa mit der Frage, ob Vollkornbrot im Alter die Potenz steigert. Die originale Mitfahrerbank in Piesport hatte bei der Sitzung gleich drei Auftritte. Heidi Köhler und Brigitte Schäfer mussten als Omas erleben, wie schwer es ist, von Piesport nach Haag zum Enkel zu kommen. Zwei Stunden saß die eine Oma schon da und keiner hielt an. Ihre Sorgen etwa waren die neuen modischen Namen der Kinder bis zu dem unverständlichen Handygebrauch. Punktgenaue Kritik brachte die KC-Wochenschau mit Astrid Thielen, Michaela Hill und Andreas Becker mit ihrem „Röntgenblick für das Dorfgeschehen“, natürlich auch mit Mitfahrerbank und der Frage, warum Blaualgen in der Mosel grün sind. Für die musikalischen Punkte sorgen Maria Salem mit einem Lied über den Wein von Piesport sowie die Blauschönung zu 150 Jahre Goldtröpfchen nach der Titelmelodie von „Goldfinger“. Für die gute Anfangsstimmung der zweiten Halbzeit sorgten Carina Mertes und ihre Kronjuwelen mit flotter Stimmungsmusik. Durch die Sitzung führte sprachlich Sitzungspräsident Michael Weile und musikalisch die Winzerkapelle „Moselloreley“ Piesport. Grüße aus Horath brachte die Vereinsgemeinschaft Karneval mit einer großen Delegation und einem phantasievollen Schautanz. Prinz Ferdi und Prinzessin Frederike waren sichtlich mit dem Ergebnis der Sitzung zufrieden und der Prinz meinte: „Ich bin stolz auf meine Akteure und auf alle Leute im Saal, die so gut mitgefeiert haben.“

Akteure: Prinzenpaar: Prinz Ferdi und Frederike; Kinderprinzenpaar: Elias und Angelina; Garde: zehn Tänzerinnen, Betreuerin: Jennifer Esseln; Tanzduo: Zoe Karcher, Miriam Lenhardt, Betreuerin: Nicola Gänz; Kindergarde neuen Tänzer, Betreuerin: Janine Freudenreich; Kindershowtanzgruppe: 21 Tänzer, Betreuerinnen: Kira Schenden, Laura Traut, Kim Leyendecker; Jugendshowtanzgruppe: 15 Tänzer, Betreuerinnen: Michelle Köhler und Stefanie Klein; Showtanzgruppe: 25 Mitwirkende, Betreuerin: Lena Schenden; Männerballett: 14 Tänzer, Betreuerin: Carina Mertes; Damenballett: 9 Tänzerinnen, Betreuerinnen: Kira Schenden, Kathleen Dietrich; Büttenredner: Kathleen Diedrich; Michaela Hill, Andreas Becker, Astrid Thielen in der KC-Wochenschau; Brigitte Schäfer, Heidi Köhler, Egon Esseln, Peter Seibel, Maria Salem; Blauschönung: Manus Leyendecker, Thorsten Rössler, Mathias Quint, Philipp Rössler, Daniel Gutjahr; Special Song Guest: Christoph Esseln, Carina Mertes, Christian Mertes, Heiko Breit; Musik: Winzerkapelle Moselloreley; Sitzungsleitung: Michael Weile.