Fell hat ein paar Narren mehr

Der Jugendring Fell ist ein beliebter Treff für die Jugendlichen des Ortes. Jetzt planen die jungen Leute, im Zusammenhang mit dem Bau des Festwagens und dem Karnevalsumzug einen Verein gründen.

Fell. Die Ortsgemeinde Fell hat eine aktive Jugend mit vielen eigenen Ideen. Sie treffen sich als Jugendring Fell zweimal wöchentlich in dem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Raum. Gemeinsam bauen sie mit viel Engagement jedes Jahr einen Festwagen für den Karnevalsumzug in Fell, und auch in den umliegenden Dörfern sind sie zu sehen.
Jetzt machen sie mit einer neuen Idee, der Gründung eines Vereins speziell für Fastnacht, auf sich aufmerksam. Einige bürokratische Hürden wurden bereits genommen, und sobald die restlichen Angelegenheiten geklärt sind, gibt es in Fell mit den Karnevalsfreunden Fell e.V. (KFF) einen neuen Verein, der das karnevalistische Brauchtum weiter am Leben erhalten wird.
Den noch existierenden Jugendring wird es weiter geben. Er wird auch bestehen bleiben, wenn sich ein interessierter Nachfolger findet. Aktuell organisieren sich die 20 jungen Männer und zehn jungen Frauen aus dem Jugendring im neuen Verein, dem KFF. Im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft "Feller Markt" bauen sie den Fastnachtswagen und organisieren den Umzug.
Prinzenproklamationen, Garden und Kappensitzungen sind von dem jungen und noch in den Kinderschuhen steckenden Verein bisher nicht geplant. Als erster Vorsitzender wird David Schomer, 23 Jahre und Fachangestellter für Bäderbetriebe, gewählt. Bereits jetzt ist er aktiv mit den organisatorischen Angelegenheiten beschäftigt.
Am 26. Februar geht es mit dem neuen Motto-Wagen zum Umzug an den Start. Aufgrund der Straßenbaumaßnahme im Ort steht die Streckenführung aktuell noch nicht fest. Interessierte Wagen und Gruppen können sich anmelden bei Fabian Rosch, Mailadresse roschfabian@web.de , oder David Schomer, Telefon 0171/7847535.