EXTRA

Programm Samstag: 16 Uhr Elmstreet Lullabies; 17.30 Uhr The Universal Indicator; 19 Uhr Trashmonkeys; 20.30 Uhr The Shanes; 22.30 Uhr Blackmail; 1 Uhr Skafield; 3 Uhr Aftershow-Party; Sonntag: 7 Uhr Frühstückspause (Musik aus); 8 Uhr Frühschoppen; 11 Uhr Renegades of Funk; 12.30 Uhr Project 54; 14 Uhr Mary Greenwood.EINTRITT: Das zweitägige Festival kostet zwölf Euro.

Karten gibt es ausschließlich an der Abendkasse. Anfahrt Salmtal liegt direkt an der A1 (zwischen Trier und Koblenz). Das Festival findet im Ortsteil Salmrohr statt. Die Festivalwiese ist ab der Autobahnausfahrt Salmtal (127) ausgeschildert. Benimm-RegelnDOSEN UND FLASCHEN: Dosen und Glasflaschen sind auf dem Festivalgelände untersagt. Parken: Geparkt werden darf nur auf den gekennzeichneten Flächen. Das Parken ist im Eintrittspreis enthalten. Zelten: Wer zwischen den beiden Festivaltagen nicht nach Hause fahren möchte, kann auch dort zelten. Ein Bereich im hinteren Teil der Festivalwiese ist dafür vorgesehen. Das Camping ist auch im Eintrittspreis enthalten. Wer möchte, kann auch schon am Freitag anreisen, dort zelten und den Veranstaltern beim Aufbau zusehen. Offenes Feuer : Das Festival-Gelände in Salmrohr ist zwar romantisch an der Salm gelegen, Lagerfeuer-Atmosphäre wird jedoch nicht aufkommen, da offenes Feuer verboten ist. Einweggrills sind jedoch erlaubt. Für kulinarische Leckerbissen ist aber mit Döner, Currywurst und Fritten gesorgt. (dj)