1. Archiv

SPIEL DES TAGES: Ein Altmeister sorgt für den Abschuss

SPIEL DES TAGES: Ein Altmeister sorgt für den Abschuss

MORBACH. Nach dem hoch verdienten 3:1 gegen den Mitkonkurrenten SG Hundheim befindet sich die Reserve des SV Morbach im Abstiegskampf wieder auf Augenhöhe. Mit nun 20 Zählern stehen beide Vereine aber noch immer mit dem Rücken zur Wand. Morbachs Interimscoach Johannes Kaiser feierte indes eine erfolgreiche Heimpremiere.

Auf dem exzellent bespielbaren Rasenplatz im Alfons-Jakobs-Stadion in Morbach begann die Elf von Neu-Trainer Johannes " Hennes" Kaiser nervös und leistete sich einige Fehler, so dass Hundheim zu ersten Gelegenheiten kam. Doch dann musste Hundheims Spielertrainer Michael Eck mit seiner Hintermannschaft ins Gericht gehen, als Keeper Ralf Weber ein 25-Meter-Geschoss von Torsten Gorges abprallen ließ und der heraneilende Oldie Freddy Gorges zur Morbacher Führung abstaubte (10.). Postwendend folgte dann fast der Ausgleich, doch der in den zurückliegenden Spielen Ladehemmung aufweisende Lars Olk verzog knapp. Danach zogen sich die Gastgeber etwas zurück und setzten auf Sicherheitsfußball, um mit langen Bällen auf die Gorges-Stürmer für Angriffswirbel zu sorgen. Die Elf von Spielertrainer Eck ließ sich unverständlicherweise zu weit zurückfallen und tat nur sporadisch etwas für das eigene Offensivspiel. Das 2:0 war dann wie eine Befreiung, der Gegner war jetzt angezählt. Dazu hatte Hundheims Daniel Gutweiler unfreiwillig beigetragen, als er einen 30-Meter-Freistoß vom spielfreudigen Michael Herges ins eigene Tor abfälschte (30.). Der SVM war vor allem im Mittelfeld präsenter, nahm die Zweikämpfe an und ließ hinten durch einen kompromisslosen Libero Marco Wahlen kaum etwas anbrennen. Auffällig waren auch die fehlende Abstimmung und Zuordnung im Abwehrbereich sowie in der spielgestaltenden Zone bei den Baldenauern. Die beste Aktion besaßen die Gäste bei einem Freistoß-Lattentreffer von Eck kurz vor der Pause. Eck hatte wohl in der Pausenpredigt die passenden Worte gefunden, wechselte für Hälfte zwei mehr Offensivkraft ein und versuchte die Harmlosigkeit aus der ersten Halbzeit vergessen zu machen. Doch ehe sie sich diesem Vorhaben widmen konnten, stand es durch Altmeister Freddy Gorges bereits 3:0, als er mutterseelenallein vor Weber stand - (55.). Der Treffer bedeutete die Entscheidung, und die Luft war anschließend raus. Als Morbach einen Gang heraus nahm, kamen die Hundheimer besser zurecht. Daniel Gutweiler verkürzte per Elfmeter zum 1:3 (75.). Die Baldenauer witterten noch einmal Morgenluft und nutzten die Nachlässigkeiten im Morbacher Spiel fast noch zum Anschluss-Treffer. Aber es blieb beim 3:1 für Morbach II. So war Hennes Kaiser nach seinem erfolgreichen Heimdebüt als Interimscoach zufrieden und konstatierte eine "über weite Strecken überlegen geführte Partie, in der wir insgesamt die aggressivere Mannschaft waren. Gewinnen wir nächste Woche in Niederkail, dann ist uns um Klassenerhalt nicht bange." Sein Gegenüber Michael Eck war enttäuscht und monierte die "naive Spielweise vor allem im ersten Abschnitt, wo wir überhaupt nicht auf dem Platz waren. Der Anschlusstreffer kam zu spät. Es ist für beide noch alles drin."Morbach II: Müller - Wahlen - Barthel, Wilbert (62. Guidome), Pauly - P. Eck, Widua (60. Nau), Mettler , Herges (76. Anton) - F. Gorges, T. Gorges.SG Hundheim: Weber - Staudt - Igel, T. Pfeiffer (46. Kiefer), H. Pfeiffer (46. A. Eck) - Gutweiler, Schwarz (60. A. Ziegenhagel), M. Eck, E. Ziegenhagel - Olk, Peters.Schiedsrichter: Tetzlaff (Hunolstein) - Zuschauer: 100Tore: 1:0 F. Gorges (10.), 2:0 Gutweiler (30.,Eigentor), 3:0 F. Gorges (55.), 3:1 Gutweiler (75., Foulelfmeter)