29-jähriger Mann wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

29-jähriger Mann wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

1,6 Promille Alkohol im Blut hatte ein junger Autofahrer laut Staatsanwaltschaft, als er im Februar diesen Jahres auf der B51 auf die Gegenfahrbahn geriet und mit dem Wagen einer Frau kollidierte - die bei dem Unfall ihr Leben verlor: Heute muss sich der 29-Jährige deshalb vor dem Amtsgericht Bitburg verantworten.

Bitburg. Bei sechs Verkehrsunfällen im Altkreis Bitburg haben in den ersten Monaten des Jahres 2012 sieben Menschen ihr Leben verloren - das sind so viele wie im gesamten Vorjahr. Einer der Unfälle ist heute Thema vor dem Amtsgericht Bitburg.
Es geschah im Februar: Eine 52-jährige Frau war in ihrem Auto auf der B 51 unterwegs. Als sie in etwa auf Höhe von Fließem war, kam ihr ein junger Mann aus Richtung Prüm entgegen. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen, geriet in den Gegenverkehr und prallte mit seinem Auto frontal in den Wagen der Frau. Die 52-jährige Eifelerin erlitt so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle starb.
Bei einer Alkoholkontrolle stellte sich heraus, dass der junge Mann 1,6 Promille im Blut hatte - und damit absolut fahruntüchtig war. Heute sitzt der 29-Jährige auf der Anklagebank. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm fahrlässige Tötung sowie Gefährdung des Straßenverkehrs vor. scho
Der öffentliche Prozess beginnt am heutigen Mittwoch um 14 Uhr.