An der Seite der Menschen

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann hat das Festjahr zum 70-jährigen Bestehen des Caritasverbands Westeifel in der Prümer Basilika beschlossen. Er appellierte für mehr Gerechtigkeit und eine solidarischere Gesellschaft.

Prüm. Hoher Besuch in der Abteistadt: Bischof Stephan Ackermann hat zum Abschluss des Jubiläumsjahres des Caritasverbands Westeifel einen Gottesdienst in der Basilika in Prüm gefeiert. Mit der anschließenden Kerzen-Aktion "Eine Million Sterne" setzte der Caritasverband ein leuchtendes Zeichen für eine solidarische Gesellschaft und eine gerechtere Welt. "Ihr Auftrag liegt sowohl in der individuellen Hilfe als auch in ihrer verbandlichen Organisation, mit der die Caritas Sensibilität für Ungerechtigkeiten weckt und die Finger in die Wunden legt. Damit ist sie Lobbyistin im besten Sinne - um zu helfen und Ungerechtigkeiten zu vermeiden und abzuschaffen, im Hier und Heute", sagte der Bischof.Dank an die Helfer

Ackermann dankte den vielen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfern, die in sieben Jahrzehnten an der Seite der hilfebedürftigen Menschen in der Westeifel gestanden und sich für sie eingesetzt hätten.Den Gottesdienst gestalteten auch der Vorsitzende des Diözesan-Caritasverbandes, Prälat Franz Josef Gebert, und Pfarrverwalter Pater Egon Kettern mit; es assistierten die Diakone Eduard Schmitz (Prüm) und Andreas Maria Baumeister (Manderscheid). Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von der Eifeler Band Spirit.Im Anschluss an den Gottesdienst segnete Bischof Ackermann auf dem angrenzenden Schulhof des Regino-Gymnasiums die Kerzen der Aktion "Eine Million Sterne" (siehe Extra). Die Aktion soll ein Aufruf sein für Solidarität und Gerechtigkeit sowie für die Arbeit und Projekte der Caritas. In Prüm stand sie unter dem Motto "Caritas gegen Altersarmut" und wurde vom Westeifel-Vorstandsvorsitzenden Friedbert Wißkirchen und von Caritasdirektor Winfried Wülferath eröffnet. Die gesegneten Kerzen wurden anschließend über die Caritas-Sozialstationen und Pfarreien an kranke Menschen verteilt. Sie sollen als "kleiner Lichtblick" dienen. aff/redWeitere Informationen zur Arbeit des Caritasverbandes Westeifel e. V. gibt es im Internet untercaritas-westeifel.deExtra

"Eine Million Sterne" ist eine Solidaritätsaktion des internationalen Caritas-Netzwerkes. Die Initiative soll für mehr Solidarität und Gerechtigkeit in der Gesellschaft werben. An der zehnten Auflage der europaweiten Aktion haben insgesamt 77 Caritasverbände, Einrichtungen, Dienste und Pfarrgemeinden teilgenommen. aff