1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Der erste große Abend für "Eifel hilft"

Der erste große Abend für "Eifel hilft"

Der Verein "Eifel hilft", im Frühjahr gegründet, geht mit seiner ersten großen Aktion an den Start: Am Freitag, 28. Oktober, spielen in der Prümer Karolingerhalle die Bands Elastiq, Roxxbusters und von Brücken.

Prüm. Der Vorverkauf für den großen Eifel-hilft-Abend (der TV berichtete) läuft - und er läuft gut: Einige hundert Karten seien bereits weg, sagt der Prümer Musiker Tobias Schmitz (von Brücken, Roxxbusters), der gemeinsam mit Kabarettist Hubert vom Venn die Idee für den Verein hatte, der bedürftige Menschen und Flüchtlinge in der Region unterstützen will.
Schon viele haben gesammelt


Schmitz freut sich darauf - und will, "dass wir die Bude da vollkriegen. Weil wir das Konzert ja nicht aus Eigennutz machen. Und wenn es ein Erfolg wird, wäre das ein toller Startschuss."
Denn mit dem Verein wolle man weitere große Veranstaltungen ausrichten, um damit Geld zu sammeln, auch in der Nordeifel.
Aber jetzt erst einmal: Prüm. Mit dabei sind Elastiq, die Roxxbusters und von Brücken - die Band, mit der Schmitz und Sänger Nicholas Müller vergangenes Jahr das erste Album ("Weit weg von fertig") veröffentlichten und damit so viel Furore machten.
Alles Formationen mit viel Prümer Bezug eben - und, sagt Tobias Schmitz, zugleich biete der Abend für dieses Jahr die letzte Gelegenheit, von Brücken noch einmal in voller Besetzung zu erleben. Und da sei die Stimmung gut: Vorige Woche probte die Band in Mannheim für anstehenden Auftritte in Ludwigsburg, Erlangen, Wiesbaden und, am Tag vor dem Eifel-hilft-Konzert, in Hamburg. Tobias Schmitz: "Wir kommen praktisch aus der Tour raus nach Prüm. Was gut ist, denn dann sind wir eingespielt."
Im Foyer spielt von 19 Uhr an außerdem der junge Musiker Nico Laas, der inzwischen auch bereits die Einnahmen eines seiner Konzerte an den Verein gespendet hat. Hinzu kommen am Freitag eine Kunstausstellung mit Arbeiten von Maf Räderscheidt und Karl von Monschau und viel Information über den Verein und sein Anliegen.
Mitinitiator Hubert vom Venn, der in der Karolingerhalle auch mit Co-Kabarettist Achim Konejung moderieren wird, freut sich ebenfalls schon drauf: "Wir werden es an dem Abend kräftig rocken lassen", sagt er. Darüber hinaus seien alle Mitglieder des Vereins in Prüm dabei, "wir stehen für Gespräche zur Verfügung - und wenn Leute mit Problemen kommen, bei denen wir helfen können, dann haben wir dafür ein offenes Ohr". Alle Künstler treten ohne Gage auf, die Einnahmen gehen komplett an den Verein und in dessen Projekte.
Büchsen-Entleerung


Übrigens: Es wird, sagt Hubert vom Venn, zum Jahresende noch einen weiteren Termin in der Abteistadt geben: Das "Büchsenfest". Denn bisher haben bereits viele Künstler den Verein dadurch unterstützt, dass sie bei Lesungen oder Konzerten eine Sammelbüchse aufgestellt haben. Und im Dezember, vermutlich wenige Tage vor Weihnachten, sollen sie alle nach Prüm kommen: "Und dann werden wir die Büchsen aufmachen." Mal schauen, was da alles zusammengekommen ist. Der genaue Termin für die feierliche Büchsen-Entleerung wird noch bekanntgegeben.
Mehr unter <%LINK auto="true" href="http://www.eifel-hilft.de" text="www.eifel-hilft.de" class="more"%> und auf der Facebook-Seite des Vereins. fpl
Termin: Freitag, 28. Oktober, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr. Karten für den Abend erhält man im Vorverkauf für 19 Euro in den Volksbank-Filialen Prüm, Gerolstein, Bitburg und Neuerburg. An der Abendkasse zahlt man 23 Euro.