1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Experten erklären Patienten, was die Leber krank macht

Experten erklären Patienten, was die Leber krank macht

Was macht meine Leber krank? Diese und andere Fragen wurden in der Informationsveranstaltung anlässlich des Welt-Hepatitistages im Marienhaus Klinikum Eifel beantwortet.

Bitburg. Zu Beginn konnten sich die Teilnehmer kostenlos ihre Leberwerte testen lassen. Thomas Koch, Chefarzt der Abteilung Gastroenterologie und Stoffwechselerkrankungen, referierte über Ursachen und Krankheitsbilder von Lebererkrankungen, Chefarzt Christian Drathen, Diagnostische und Interventionelle Radiologie, erklärte die diagnostischen und therapeutischen Verfahren bei Lebererkrankungen.
Viele Deutsche sind leberkrank


Anschließend berichtet Drathen über die diagnostischen und therapeutischen Verfahren bei Behandlung von Lebererkrankungen, die in der Radiologie angewandt werden.
Rund fünf Millionen Menschen in Deutschland, so schätzen Experten, haben eine Lebererkrankung, und viele wissen nichts davon. Häufig erkrankt eine Leber durch Infektionen mit Hepatitisviren, zum Beispiel durch verunreinigte Lebensmittel, Blutübertragung oder Geschlechtsverkehr.
"Etwa ein Drittel der Bundesbürger über 40 Jahre hat eine Fettleber, die dann eine Entzündung der Leber (Hepatitis) hervorrufen und schließlich zu Leberzirrhose (Vernarbung des Lebergewebes) und Leberzellkrebs führen kann", so Koch. Als Vorbeugung rät er zu regelmäßigen Untersuchungen, gemäßigtem Alkoholkonsum, viel Bewegung, ausgewogener Ernährung und auch zur Vermeidung von Übergewicht.
Und noch ein Tipp: Studien haben erwiesen, dass Kaffee gut für die Leber sei und zur Regeneration beitrage. red