Gott hat dich nicht vergessen!

Gott hat dich nicht vergessen!

Der Herr denkt an uns und segnet uns! Psalm 115,12 Ich kann mich richtig freuen über Briefe, Postkarten, E-Mails zu meinem Geburtstag. Sie machen mir deutlich, es gibt Freunde, die haben mich nicht vergessen.

Besonders in Krisenzeiten und Krankheitssituationen helfen solche Botschaften. Das stärkt uns den Rücken und gibt uns neuen Mut! Es ist etwas Großes, wenn Menschen uns nicht abschreiben, sondern Kontakt mit uns halten.
Unvergleichlich größer ist es, wenn der lebendige Gott zu uns persönlich sagt: "Ich habe dich nicht vergessen!" Es gibt keinen Augenblick, wo wir aus dem Blickwinkel Gottes wegrutschen. Lasst uns das nie vergessen, besonders auch in Stunden der Einsamkeit und des Leides: Gott denkt an uns. Das bedeutet: Er kennt unsere Namen! Der Name steht immer für die ganze Person. Die Bibel zeigt: Gott ruft uns bei unserem Namen. Unsere Namen sind in seine Hände geschrieben - er hält uns fest.
Dies gibt eine besondere Würde: Gott hat uns nicht vergessen und segnet uns.
Was meint eigentlich segnen? Segen ist ein nebulöser Begriff geworden: gesegnete Weihnachten, gesegnete Mahlzeit und so weiter.
Was ist Segen? Aus der griechischen Sprache des Neuen Testaments übersetzt heißt "segnen": "gut reden".
Wenn Menschen gut miteinander kommunizieren, ist es wirklich ein Segen. Negativ hintenrum reden bedeutet dagegen Zerstörung und Lieblosigkeit. Wenn Gott uns segnet, dann spricht er sein gutes Wort in unser Leben hinein. Sein Zuspruch macht uns täglich Mut, zeigt uns gute Wege und gibt uns Hoffnung (nehmen Sie Ihre Bibel in die Hand und beginnen Sie zu lesen!).
Damit kann man Verantwortung in unserer Gesellschaft übernehmen und fröhlich leben.

Dirk Staudinger, Evangelische freie Gemeinde Prüm
glaube im alltag

Mehr von Volksfreund