HINTERGRUND

DIE KAROLINGER: Namensgeber der Dynastie war ihr bedeutendster Vertreter, Karl der Große. Mit Pippin dem Jüngeren hatte das karolingische Königtum begonnen. Er teilte das Reich unter seinen beiden Söhnen Karlmann und Karl dem Großen auf.

Nach dem Tode Karlmanns 771 war Karl der Große alleiniger Herrscher im Frankenreich. Am 25. Dezember 800 wurde Karl der Große vom Papst zum ersten Kaiser des erneuerten Weströmischen Reiches gekrönt. Die enge Zuordnung zu Prüm ergibt sich unter anderem aus der Klostergründung durch Bertrada von Mürlenbach (721), der Urgroßmutter Karls des Großen. Zudem hat Kaiser Lothar I., ein Enkel Karls, seine letzte Ruhestätte in der St. Salvator-Basilika zu Prüm gefunden. (mr)