1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Mit Händel in die Mozartwochen

Mit Händel in die Mozartwochen

Sie heißen zwar Mozartwochen, aber sie beginnen mit Händel: Das erste von 19 Konzerten ist am Sonntag, 28. Oktober, 17 Uhr, in der Basilika Prüm. Zu erleben ist das Oratorium "Der Messias" - in Mozarts Bearbeitung.

Prüm. Großer Einstieg in die Mozartwochen: Mit Georg Friedrich Händels Oratorium "Der Messias" - in der Fassung von Wolfgang Amadeus Mozart - beginnt die Konzertreihe am Sonntag in der Basilika. Die Leitung hat Regionalkantor Christoph Schömig.
Mit dabei sind die Gesangssolisten Sabine Zimmermann (Sopran), Christine Wehler (Alt), Patrick Henckens (Tenor), Julian Redlin (Bass), der Kammerchor Westeifel und die Junge Philharmonie Bonn. Mozart bearbeitete 1789, zwei Jahre vor seinem Tod, den "Messias" auf Wunsch des Barons Gottfried von Swieten, der das Oratorium im privaten Kreis zur Fasten- und Weihnachtszeit aufführen wollte.
Premiere war am 6. März 1789 in Wien, im Palais des Grafen Johann Esterhazy. Dabei soll der Chor aus nur zwölf Sängern bestanden haben. Wesentlich mehr sind es in der Basilika in Prüm.
Die Mozartwochen sind, zehn Jahre nach dem Start, erstmals in der gesamten Eifel zu erleben. Geboten werden bis Anfang Dezember insgesamt 19 Aufführungen "von der Kammermusik bis zu großen Orchesterkonzerten". red/fplExtra

Zentrale Vorverkaufsstelle ist Ticket-Regional, Telefon 0651/9790777. Adresse im Internet: www.ticket-regional.de. Eintrittskarten erhält man außerdem bei der Tourist-Information Prümer Land, Telefon 06551/505. Der Eintritt zum Eröffnungskonzert in der Basilika kostet 19 Euro an der Abendkasse (Vorverkauf: 16 Euro), ermäßigt 17 Euro (14 Euro). Mehr dazu im Internet: www.pruem.de/mzwe/cms. fpl