POLIZEI

VERBREMST: 6000 Euro Schaden entstand bei einem Unfall, der sich am Montag um 17.35 Uhr in einem Wirtschaftsweg in Biersdorf ereignete. Der 73-jährige Fahrzeugführer hatte auf dem abschüssigen Weg nach seinen Angaben den Motor abgeschaltet, um Sprit zu sparen.

Als dann ein Fahrzeug entgegenkam, wollte er sein Fahrzeug abbremsen. Da der Bremskraftverstärker ausgeschaltet war, bremste er das Fahrzeug mittels Feststellbremse ab, das Fahrzeug brach hinten aus und prallte gegen einen Beton-Strommast.