1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Prümer Gewerbeverein lädt zum Heimatshoppen

Einzelhandel : In Prüm shoppt es sich doppelt schön

Der Prümer Gewerbeverein stärkt seinen „kleinen“ verkaufsoffenen Sonntag am zweiten Septemberwochenende und nimmt an der IHK-Aktion „Heimat-Shoppen“ teil.

Das Frühlingserwachen kommt nach der kalten Jahreszeit, die Prümer-Sommer-Eröffnung zum Beginn der Konzertsaison, und der Mantelsonntag folgt zum Jahresabschluss im Herbst: Drei der vier verkaufsoffenen Sonntage des Gewerbevereins Prüm sind etabliert und haben einen eigenen Namen. Allein der Termin im September blieb bisher unbenannt und führte neben den zugkräftigen Verkaufstagen ein Schattendasein.

Damit ist nun Schluss. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier hat sich einer bundesweiten Initiative angeschlossen und ruft zum „Heimat-Shoppen“ auf. Mit dabei: die Einzelhändler der Abteistadt, die gleich ein ganzes Wochenende mit Angeboten und Aktionen locken.

Angefangen hat alles mit einer Initiative der IHK Mittlerer Niederrhein. Gemeinsam mit ihren Werbegemeinschaften hat sie 2014 zum ersten Heimat-Shoppen eingeladen (siehe Info). Das Konzept kam so gut an, dass sich mit den Jahren immer mehr Regionen anschlossen und die Initiative mittlerweile bundesweit Fuß gefasst hat. „Jeweils am zweiten SeptemberWochenende laden nun Händler zum ‚Heimat Shoppen’ – Rheinland-Pfalz und damit auch die IHK Trier sind erstmals dabei“, sagt Christine Kausen, Vorsitzende des Prümer Gewerbevereins.

Die Idee hinter dem Programm: In Zeiten des stark expandierenden Onlinemarktes wollen die Gewerbetreibenden einfach mal daran erinnern, wie wichtig der Handel vor Ort für das Leben in einer Region ist. „Ohne Geschäfte, Gastronomie oder Dienstleister gibt es kein Leben in den Innenstädten. Aber nicht nur das. Sie sind ja auch ein wichtiger Faktor für das gemeinsame Miteinander“, sagt Christine Kausen. Die Händler seien viel mehr als Versorger. „Sie sind eben auch Arbeitgeber, Ausbilder und Unterstützer von Vereinen, Gruppen und Schulen“, sagt Christine Kausen.

So werde in Prüm auch nicht nur am Freitag, 7. September und Samstag, 8. September, zur Aktion eingeladen, sondern auch am Sonntag, an dem wiederum Vereinen auf der Hahnstraße ein eigener Bereich zur Präsentation angeboten wird. „Wir erweitern kurzerhand auf den Sonntag und öffnen dann nicht nur die Geschäfte sondern richten eine Art Vereinsmeile ein. Acht Vereine haben sich schon angemeldet. Es gibt aber noch viel Platz. Wer Interesse hat, sich und die Vereinsarbeit vorzustellen, kann noch sehr gerne mitmachen“, sagt Christine Kausen. Übrigens seien nicht nur Prümer Vereine eingeladen, sondern auch Gruppen aus dem Umland.

Man wolle mit dem „Heimat- Shoppen“ ja betonen, dass alle Menschen in der Region zusammengehören und die Bedeutung der lokalen Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister hervorheben. „Die Mitglieder der Vereine und vieler anderer Gemeinschaften kaufen ja bei unseren Händlern ein, die wiederum unterstützen diese Gruppen mit Spenden, Anzeigen oder auch auf viele andere Arten und Weisen“, sagt Christine Kausen.

Das Ziel sei, das betont die Gewerbevereinsvorsitzende ausdrücklich, nicht den Online-Handel anzuschwärzen, schlecht zu machen oder klein zu reden: „Das wäre ja Quatsch und dafür ist es auch definitiv zu spät. Der Onlinehandel gehört fest zur heutigen Geschäftswelt. Wir müssen aber die Vorteile des regionalen Geschäfts betonen und zeigen, wie wichtig das lokale Gewerbe für die Region ist“, sagt sie.

Besonders freut sich Christine Kausen übrigens über eine Entwicklung, die schon in den Vorjahren begonnen hat. Wieder werde die Katholische Gemeinde ihr Pfarrfest während des verkaufsoffenen Sonntags ausrichten. „Eine schöne Tradition, die mittlerweile etabliert ist“, sagt die Gewerbevereinsvorsitzende. Das Fest wird mit einem Gottesdienst im Pfarrgarten um 10.30 Uhr eröffnet.

     Volle Straßen und zufriedene Einzelhändler: Beim ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres hielt das Wetter. Beim Heimat Shoppen hoffen die Händler wieder auf gutes Wetter und viel Kundschaft. Foto: Frank Auffenberg
Volle Straßen und zufriedene Einzelhändler: Beim ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres hielt das Wetter. Beim Heimat Shoppen hoffen die Händler wieder auf gutes Wetter und viel Kundschaft. Foto: Frank Auffenberg Foto: Frank Auffenberg
 Ab nach Prüm: Wer in der Heimat einkaufen will, ist hier richtig.
Ab nach Prüm: Wer in der Heimat einkaufen will, ist hier richtig. Foto: Fritz-Peter Linden

Vereine aus Prüm und der Umgebung sind eingeladen, sich auf der Vereinsmeile zu präsentieren. Interessenten können entweder eine E-Mail an info@pruem-eifelstark.de senden oder sich unter Telefon 06551/2354 melden.