1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Zum Ausklang Kappensitzung

Zum Ausklang Kappensitzung

METTENDORF. (rh) Auch wenn der Höhepunkt des Karnevals in Mettendorf mit dem Umzug bereits überschritten war, mit der Kappensitzung am Freitagabend in der Turnhalle feierten die Narren erneut ausgelassen und bis in den frühen Morgen.

In der bunt geschmückten Turnhalle konnte der Elferrat der Vereinsgemeinschaft Mettendorf, bestehend aus dem Eifelverein, der Feuerwehr und dem FC, eine gut gelaunte Narrenschar begrüßen. Durch das Geschehen des Abends führte Werner Hormesch. Er hatte eine Wettschuld einzulösen und tat es auch: Ortsbürgermeister Paul Lentes kam erstmals auf die närrische Bühne und klagte sein Leid als "geplagter Ehemann".

Außerdem wirkten mit: Die Garde Mettendorf unter der Leitung von Verena Ewen, das Mettendorfer "Urgestein" Alwine Stockemer mit der Büttenrede "Der Dorfbesen", die Juniorgarde Bettingen, Leitung Ute Hecker, Bettinger Funkenmariechen, Solotänzerin Garde Bettingen, "Bachstraßen-Echo", ein Gesangsvortrag der Schwestern Doris Hormesch, Margot Ixfeld und Marion Newen, Jugendgarde Mettendorf, Leitung Anita Karpen, Julia Illner und Susanne Bretz, "Märchen"-Gruppenvortrag mit Alwine Stockemer, Norbert Meyer, Horst Kickert, Wilfried Pelzer, Marita Ackels, "Ein Versuch ist's wert", Büttenrede von Timo Hontheim, "Monsterparty" Garde Bettingen, Leitung Ute Hecker, "Eine Gummipuppe erzählt…", Büttenrede mit Anni Adames, "Die Granaten", Showtanz der "Großen" Garde Mettendorf, verstärkt durch ihre Männer.

Infos, Fotos und Termine zur Fastnacht auf