Zum Umverteilen ist zu wenig da

Politik : Zum Umverteilen ist zu wenig da

Die Schuldenberge bei den Gemeinden, dem Landkreis und den Verbandsgemeinden wachsen. Umlagen zu erhöhen oder zu senken, würde nur bedeuten die paar Groschen aus der einen Hosentasche herauszunehmen und sie in die andere zu stecken. Wenn nicht genug im Topf ist, kommt man mit Umverteilen nicht weiter. Irgendwo fehlt es immer. Fakt ist, dass in den vergangenen Jahren immer mehr Aufgaben und damit auch Kosten auf die unteren kommunalen Ebenen verlagert wurden. Fakt ist auch, dass es Deutschland so gut geht wie nie. Es wird Zeit, dass das auch in den Gemeinden spürbar wird. Bund und Land müssen die kommunale Selbstverwaltung wieder herstellen – mit Fördermitteln.

c.altmayer@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund