| 20:33 Uhr

Konzert für Familien, Erlös für Jugendliche

Daun. Kunstgenuss für einen guten Zweck: Die Gruppe Table for Two hat vor rund 300 Besuchern im Forum Daun ein Familienkonzert gegeben, Der Erlös kommt dem Verein zur Förderung der Jugendarbeit Vulkaneifel zugute.

Daun. Das Familienkonzert im Forum Daun ermöglicht es vor allem Familien mit Kindern, zu einem günstigen Preis eine kulturelle Veranstaltung zu besuchen. Die Konzertreihe gibt es bereits seit dem Jahr 2000, so dass sie nunmehr ihre 14. Auflage erlebte.
Die Kreissparkasse Vulkaneifel unterstützt die Veranstaltung, so dass der Erlös aus den Eintrittsgeldern dem Verein zur Förderung der Jugendarbeit Vulkaneifel zufließt.
Diesmal war das Quartett Table for Two zu Gast. Sänger und Pianist Harry Kulzer, Kontrabassist Chris Lachotta, Schlagzeuger Thomas Froschmaier und Saxofonist Wolfgang Opitz begeistern seit zwei Jahrzehnten das Publikum und wollen beim Musizieren vor allem eins: Spaß. Und dieser Spaß übertrug sich auch im Forum Daun in Windeseile auf das Publikum.
Mit den Einnahmen aus dem Konzertes und mit seinen Mitgliedsbeiträgen bezuschusst der Verein in den Gemeinden überwiegend Einrichtungsgegenstände wie etwa die Anschaffung von Tischen und Stühlen oder Musikanlagen für Jugendräume, aber auch die Errichtung etwa von Bolzplätzen oder Skate-Anlagen. "Darüber hinaus werden Sport- oder Musikvereine bezuschusst, die aktiv Jugendarbeit leisten. Dem Verein ist es hier wichtig, dass die Jugendlichen weg von der Straße sind und einem sinnvollen Hobby nachgehen, bei dem auch die Kameradschaft nicht zu kurz kommt", erklärt Verena Bernardy, Pressesprecherin der Kreisverwaltung Vulkaneifel. So werden etwa bei Musikvereinen Kosten für die Anschaffung von Musikinstrumenten und Noten für die Ausbildung der Jugendlichen gefördert. Die finanzielle Unterstützung ist dabei immer den jeweiligen Bedürfnissen des Vereins angepasst. Ebenso erhalten Verbände Zuschüsse zu Seminaren für Jugendliche. "Wichtig ist dem Verein", erklärt Bernardy, "dass die Zuschüsse gerecht auf alle Verbandsgemeinden aufgeteilt werden. Darüber hinaus legt der Verein großen Wert darauf, die Gelder persönlich zu überbringen, um einen engeren Kontakt zu Vereinen, Verbänden und Jugendgruppen zu pflegen."HG
Extra

Der Verein zur Förderung der Jugendarbeit wurde 1961 unter dem Namen "Verein zur Förderung von Jugendherbergen" im damaligen Landkreis Daun gegründet. Zweck war es, im zwei bis drei Jugendherbergen zu errichten, was dann auch in Daun und Gerolstein geschah. 1982 erfolgte die Namensänderung in "Verein zur Förderung der Jugendarbeit". Dessen Sinn und Zweck ist ausschließlich die Förderung von Jugendlichen und der Jugendarbeit. Mitglieder können sowohl Firmen, Vereine, Verbände als auch Privatpersonen werden. Der Jahresbeitrag beträgt für Firmen und Vereine 26 Euro, für Privatpersonen 13 Euro. Darüber hinaus wurde mit allen Ortsgemeinden des Landkreises vereinbart, dass auch diese Mitglieder im Verein werden. Die Gemeinden zahlen pro Einwohner einen Mitgliedsbeitrag von zehn Cent. Außer aus Mitgliedsbeiträgen finanziert sich der Verein aus Spenden und Bußgeldern, die ihm vom Gericht zugesprochen werden. So hat der Verein jährliche Einnahmen von durchschnittlich 15 000 Euro. HG