| 20:41 Uhr

Neue Duschen fürs Freibad

Morbach. Morbacher Gremien bewilligen Renovierungsmaßnahmen.

Morbach (hpl/red) Die Heizungsanlage inklusive der Warmwasserbereitung für die Duschen im Freibad Morbach und des ehemaligen Sportlerheims neben dem Kunstrasenplatz Morbach sind stark sanierungsbedürftig. Eine Reparatur der vorhandenen Anlagen kommt nicht mehr in Betracht und müsste noch in diesem Jahr ausgetauscht werden. Das vermeldet der Haupt- und Finanzausschuss der Einheitsgemeinde Morbach in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Deshalb ist geplant die Heizungsanlage inklusive der Warmwasserbereitung neu aufzubauen. Hierzu wurden die notwendigen Arbeiten beschränkt unter fünf Fachfirmen ausgeschrieben. Ein Anbieter aus Kleinich hat mit einem Angebot von 22 000 Euro den Zuschlag erhalten. Die Beschlüsse werden in der nächsten Sitzung des Gemeinderates besprochen.
Das Feuerwehrgerätehaus im Morbacher Ortsbezirk Haag soll umgebaut werden. Die Heizungs- und Installationsarbeiten im Zuge dieses Umbaus wurden an eine Morbacher Firma zum Angebotspreis von 35 000 Euro vergeben. Auch die Elektroanlagen werden zum Preis von 27 000 Euro erneuert. Das hatte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung bechlossen. Der Landesbetrieb Mobilität Trier hatte zudem für die Errichtung einer Buswartehalle im Ortsbezirk Hundheim einen Betrag von 2050 Euro bewilligt. Insgesamt wird die Wartehalle zirka 8000 Euro kosten.
Für die Sonderausstellung "Pracht und Herrlichkeit - Bewaffnung und Bekleidung keltischer Männer im Hunsrück" im Archäologiepark Belginum hat die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier (ADD) einen Landeszuschuss von 5200 Euro bewilligt. Auch das Hunsrücker Holzmuseum erhält eine Förderung. Für dessen Sonderausstellung "Tor und Tür" stellt das Land 4140 Euro bereit.