Rascheid gründet Jugendwehr

RASCHEID. (jolo) Die Brandbekämpfer des kleinen Hochwaldorts müssen sich um ihren Nachwuchs keine Sorgen machen. Am 3. und 4. Mai feiert Rascheid das Gründungsfest der Jugendfeuerwehr mit Festprogramm und Fahnenweihe.

An den 17. Mai 2002 werden sich die Rascheider Wehrleute gerne erinnern. Drei Mädels und zwölf Jungs kamen zu einem Info-Abend und zeigten Interesse für die neu zu gründende Jugendwehr. Die Idee gibt es bereits seit einigen Jahren. In der dreieinhalb Wochen dauernden Feuerwehr-Grundausbildung lernen die jungen Feuerwehrleute allgemeines Grundwissen. 70 Stunden in Theorie und Praxis kommen dabei auf sie zu. Christina Ludwig (22) und Steffi Ludwig (38) leiten die Nachwuchs-Wehrabteilung. Die Vorbereitungen zur Gründung einer Jugendwehr laufen bereits seit einiger Zeit. Seit knapp einem Jahr trifft man sich alle 14 Tage, um die jungen Leute zwischen 11 und 16 Jahren an den Feuerwehrdienst heranzuführen. Geselligkeit gehört ebenfalls zu den Fundamenten einer freiwilligen Feuerwehr. Spielenachmittage sowie Nacht- und Sternwanderungen gehören ebenfalls zum Programm. Die Teilnahme am Völkerballturnier der Kreis-Jugendwehren ist ebenfalls selbstverständlich. Wenn ein Mädchen oder ein Junge ab zehn Jahren Lust hat, in die Jugendfeuerwehr einzutreten, kann er oder sie sich bei Rascheids Feuerwehrchef Bernd Nellinger, Telefon 06586/992614, melden. Das Gründungsfest beginnt am Samstag, 3. Mai, um 14.30 Uhr. Um 15.30 Uhr startet eine Schauübung der Jugendfeuerwehr Rascheid, um 17.30 Uhr beginnt eine Messe mit Fahnenweihe. Um 20 Uhr werden die Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit der Jugendflamme ausgezeichnet. Der Festsonntag, 4. Mai, beginnt um 14 Uhr mit einem Wettkampf, an dem elf Jugendwehren aus dem gesamten Landkreis Trier-Saarburg teilnehmen. Die Siegerehrung ist für 17 Uhr geplant.