Dritte Take-Off-Ausbildungsmesse in Wittlich lockte 2500 Jugendliche

Bildung : Zwei Tage und mehr als 2000 Besucher

Bei der dritten Take-Off-Ausbildungsmesse im Eventum in Wittlich waren von den Besuchern über Aussteller bis hin zu den Organisatoren alle zufrieden. Eine vierte Messe soll es in zwei Jahren geben.

Der Truck ist der Renner: Schon von weitem ist der große LKW von Dr. Oetker vor dem Eventum in Wittlich zu sehen. Vor dem Fahrzeug tummeln sich zahlreiche Schüler, die sich ein Stück Pizza dort abholen. Der Truck ist Teil der Ausbildungsmesse Take Off im und vor dem Wittlicher Eventum (siehe Info), die am Sonntag und Montag rund 2500 Schüler anlockte, wie Mitorganisator Detlef Wiese vom Überbetrieblichen Ausbildungszentrum (ÜAZ) in Wittlich sagt.

„Wir als Organisator sind sehr zufrieden“, sagt Wiese. Vor allem am Sonntag seien mit rund 1000 Besuchern deutlich mehr gekommen als erwartet. Am Montag waren 1200 weitere angemeldet, rund 300 zusätzliche Gäste wurden im Laufe des Tages erwartet. Vonseiten der Aussteller sei zu hören gewesen, dass es sehr viele qualitativ gute Gespräche gegeben habe, auf die als Ergebnis hin auch Praktika und Bewerbungen zustande gekommen seien. Im Vergleich zur ersten Messe hätten die Unternehmen dazugelernt, mittlerweile seien viel mehr junge Leute an den Ständen zu finden, die die potenziellen künftigen Kollegen informierten. Oder es werden Imagefilme gezeigt wie am Stand der Kreishandwerkerschaft. „Was die Unternehmen heute auf die Beine stellen, um Azubis zu werben, das ist schon Wahnsinn“, sagt Wiese.

So finden die Schüler am Informationsstand von Dr. Oetker ein Modell, das die Kontrollabläufe in der Produktion simuliert. Erklärt wird es von den beiden Azubis Steven Backes und Niclas Schiffmann, die zusammen mit Arno Negele am Montag vor Ort sind. Mit der Resonanz ist Negele zufrieden. Sein Kollege, der am Sonntag die Besucher informiert hat, habe von einem sehr guten Tag berichtet.

Ava Klützke und Maba Souare von der BBS EHS in Trier sind zusammen mit ihrer Lehrerin Susanne Sogolla auf der Ausbildungsmesse im Wittlicher Eventum und informieren über ihre Schule. Foto: TV/Petra Willems
Die Azubis Steven Backes und Niclas Schiffmann mit einem Modell, das verdeutlicht, wie Kontrollverfahgren in der Produktion bei Dr. Oetker funktionieren. Foto: TV/Petra Willems

Auch Vivian Feld (14) aus Wittlich und Jenny Schweisthal (14) aus Ürzig, Schülerinnen am Peter-Wust-Gymnasium in Wittlich, finden das Angebot gut. „Die Leute an den Ständen gehen auf einen ein“, sagt Vivian Feld. „Es gibt schon ein paar interessante Sachen“, ergänzt Jenny Schweisthal. Die beiden haben sich am Stand der Berufsbildenden Schule für Ernährung, Hauswirtschaft und Sozialpflege (BBS EHS) aus Trier informiert, wo Lehrerin Susanne Sogolla und die beiden Schülerinnen Ava Klützke und Maba Souare unter anderem über den neuen Ausbildungsgang der Höheren Berufsfachschule Bekleidungstechnik und Modedesign informieren, der im Sommer startet. „Die Resonanz ist sehr gut“, sagt Sogolla. Bereits vor zwei Jahren sei die Schule bei der Take-Off-Messe vertreten gewesen, in diesem Jahr sei es besser. „Wir wurden auch gezielt angesteuert.“

Mehr von Volksfreund