1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Im Pass Holländer, im Herzen Zeltinger

Im Pass Holländer, im Herzen Zeltinger

Von Holland an die Mosel — Cornelis van Brandwijk kam am 21. Mai 1958 in den Weinort Zeltingen, gründete eine Familie und ist im Herzen ein echter Zeltinger.

Zeltingen-Rachtig. In einer ruhigen, romantischen Seitengasse, abseits der Hauptstraße, steht das Haus der van Brandwijks. Die Familie hat das historische Gebäude vor über 40 Jahren gekauft. Blumen schmücken die Eingangstreppe, drinnen zeigt eine Fülle von Fotos die große Familie mit Kindern und Enkeln. Im Treppenhaus weist eine kleine "holländische Ecke" mit allerlei blau-weißem Porzellan auf die ursprüngliche Heimat des Hausherrn hin. "Auf dem Papier ist mein Mann noch Holländer, aber im Herzen längst Zeltinger", verrät seine Ehefrau Marga van Brandwijk, eine gebürtige Zeltingerin. Das kann "Cor", wie er überall genannt wird, nur bestätigen. Vor 50 Jahren, am 21. Mai 1958, kam der gelernte Konditor und Koch an die Mosel. Auf einer Urlaubs-Rundreise landete er auch im Weinort Zeltingen. Hier lernte er zufällig den Chef des Hotel Nicolay kennen. Dessen Angebot, eine Saison lang in seinem Restaurant zu arbeiten, nahm van Brandwijk gerne an, wollte er doch seine Kenntnisse in der deutschen Sprache vertiefen. Doch aus einer Saison wurden immer mehr, denn der Holländer lernte bald seine spätere Ehefrau Marga Ehses kennen, die als Aushilfe bei Nicolay beschäftigt war. Ihre Eltern besaßen einen landwirtschaftlichen Betrieb, in dem van Brandwijk fortan öfters die Kartoffeln besorgte. Und was war Margas erster Eindruck? "Als der zum ersten Mal in die Hotel-Mangel kam, um sich eine frische Schürze zu holen, dachte ich, ,was ist das denn für ein Angeber, der redet ja so ausländisch'", lacht sie - und hat ihn 1960 geheiratet. So können die beiden in zwei Jahren Goldene Hochzeit feiern.Cor stieg zum Küchenchef auf, und seine Familie wurde stetig größer. Nach Holland fährt er nur noch in Urlaub oder um seine Familie zu sehen. Denn Cor ist schnell ein richtiger Zeltinger geworden. "Nur ein einziges Mal, 1964, wollten wir für immer nach Holland gehen", sagt van Brandwijk. "Sonntags sind wir gefahren, doch nur eine Woche später waren wir schon wieder zurück." Die Mosel hat den Holländer, der 1937 in Vlaadingen nahe bei Rotterdam geboren wurde, fest im Griff. Cor hat nicht nur eine Zeltingerin, sondern auch das gemütliche, ruhige Dorf lieben gelernt, in dem jeder jeden kennt. Da lag es nahe, dass der Wahl-Moselaner auch bei der berühmten Moseloperette eine Rolle übernahm. Er spielte Jahrzehnte lang als Ratsmitglied den Moselschiffer: "Auch wenn der ein Rachtiger war." Auch in der Zeltinger Vereinswelt sind die Brandwijks stark eingebunden. Zu Cor van Brandwijks Hobbys zählen außerdem das Zeichnen, Malen und Tortendekorieren. Egal zu welchem besonderen Hochzeits-, Tauf- oder Jubiläumsanlass: "Meine Frau backt die (mehrstöckigen) Torten, und ich fertige die essbare Dekoration." Ganz groß geschrieben wird bei Cor das Erwandern von Fernwegen - ob der holländische "Pieter-Pad" oder der Jakobsweg -, das Nordic Walken und das Fahrradfahren. Damit hält er sich gesund und munter, denn schließlich will er noch lange seinen Ruhestand und die schöne Moselheimat genießen.