In Höchstform zum Jahreskonzert

Beim zehnten Jahreskonzert überzeugt der Musikverein Weiperath in der Filialkirche seine Zuhörer. Eigenkompositionen und Soloauftritte Katharina Stürmers begeisterten die Gäste.

Weiperath. Intensiv haben sich die 34 aktiven Musiker des Musikvereins Weiperath über Monate auf ihr zehntes Jahreskonzert in der Filialkirche vorbereitet. Nach einem souveränen Abend bedankte sich das Publikum mit langanhaltendem Applaus. Man schien sich einig: Unter ihrem Dirigenten und musikalischen Leiter Rudolf Kronenberger liefen die Musiker zu Höchstform auf. Eröffnet wurde das Jubiläumskonzert nach einer kurzen Begrüßung der Gäste durch den Vereinsvorsitzenden Klaus Stürmer mit dem St. Florianchoral von Thomas Doss.
Dass sich die Musiker mit ihrem Dirigenten sehr gut vorbereitet hatten, zeigte sich bereits im variantenreichen ersten Programmteil des Konzertes. Zu einem der Höhepunkt zählte unter anderem das Werk "Festa Paesana", komponiert von Jacob de Haan. Einer von Glockenschlägen geprägten Einleitung folgten im Wechsel starke, laute Klänge der Blechinstrumente und leise ruhige Töne der Holzinstrumente, um in einem furiosen, gewaltigen Finale zu kulminieren. Vor der Pause wurde es dann nochmal ganz still in der Kirche, als Katharina Stürmer mit ihrer Stimme mit dem Lied "Jesus berühre mich" die Zuhörer in ihren Bann zog.
Die anschließende Pause nutzte der Moderator des Konzertes, Pastor Michael Jakob dazu, die Gäste mit einem seiner vielen Zaubertricks zu unterhalten. Die Zuhörer honorierten ihre Leistung mit stehenden Ovationen. Erst nach zwei Zugaben waren die Gäste zufrieden und dankten den Musikern mit reichlichen Geldspenden für die Jugendarbeit des Vereins.red
Weitere Informationen zum Musikverein Weiperath im Internet unter www.mv-weiperath.de.