Musik, Kabarett, Märchen und Wissenschafts-Entertainment

Musik, Kabarett, Märchen und Wissenschafts-Entertainment

Die neue Saison für Kulturzeit an der Mittelmosel beginnt in diesen Tagen. Hermann Lewen hat ein buntes Programm geschnürt. Der Vorverkauf hat begonnen.

Bernkastel-Kues. "Neue Spielzeit!" heißt es ab sofort wieder auf den Bühnen der Stadt Bernkastel-Kues. Kultur-und Kur-GmbH-Geschäftsführer Hermann Lewen blickt den Events in den Sparten Kabarett, Comedy, Konzerte und Kindertheater erwartungsvoll entgegen: "Seit mehr als 30 Jahren ist das Bernkasteler Kulturprogramm eine Selbstverständlichkeit, ja schon Standard für die Region geworden." Neben der Mosellandhalle sind weitere Spielstätten wie die Güterhalle Alter Bahnhof, das Kurgastzentrum, das Cusanusstift, Kloster Machern, und die Stadtkirche St. Michael im Programm.
Vocals, Brass und A-Cappella: Am Samstag, 17. September, gibt es ein Wiedersehen mit der A-Cappella-Comedy-Truppe Six Pack und ihrer Mega-Jubiläumsshow "Tschingderassabumm". Neue Lust am Singen weckt auch die Veranstaltung Newcomer des Kreis-Chorverbandes Bernkastel-Wittlich (23. September, Güterhalle). Die Brasswelle tobt am 14. Oktober mit der Blassportgruppe und der ihr eigenen Mischung aus Satire, Chanson, Walzer und Rockmusik(Mosellandhalle). Anlässlich der Verleihung des Kulturförderpreises des Kreises präsentiert die Preisträgerband Stagefire am 3. Dezember in der Mosellandhalle die Rock- und Popsongs der aktuellen Charts. Die vier Powerfrauen von Schöne Mannheims widmen sich stimmgewaltig dem Alltäglichen und Skurrilen, und das wie der Titel ihrer neuen Show sagt, "ungebremst" (19. Januar/Mosellandhalle). In Zusammenarbeit mit dem Mosel Musikfestival erobern am 23. September 2017 die sechs Sänger von Bliss aus der Schweiz mit helvetisch-robuster Spielfreude die Mosellandhalle.
Musikalisch ins Neue Jahr: Gewohnt traditionell warten die beiden Neujahrskonzerte des Philharmonischen Orchesters Trier mit Generalmusikdirektor Victor Puhl und internationalen Solisten unter dem Motto "Operette auf Reisen" in der Mosellandhalle auf (7. und 8. Januar). "Swinging` the New Year" heißt es dann am 21. Januar mit der More than Swing Big Band und dem Entertainer Lothar Stadtfeld mit Klassikern von Frank Sinatra und Songs von Michael Bublé.
Kabarett und Comedy: Der Comedian Ingo Appelt eröffnet mit seiner Live-Show "Besser ... ist besser!" am 30. September, in der Mosellandhalle die Kabarettreihe. Alice Hoffmann, geliebt als Hilde Becker aus der ARD-Kultserie "Familie Heinz Becker", ist als Vanessa Backes mit ihrem Soloprogramm "Denk emol" zu Gast (20. Oktober/Güterhalle).
Naturwissenschaftlich fundiert und gnadenlos komisch präsentiert Diplomphysiker Vince Ebert in "Zukunft ist the future" Wissenschaftsentertainment und schlaue Familienshow in einem. (3. November, Mosellandhalle).
Mit Gitarre, Klavier, Minikeyboard oder Digeridoo verwandeln Andi Kraus, Don Svezia und Matze Weinmann als "Eure Mütter" amüsante Texte in lasziv-lustige Lieder. (6. November, Mosellandhalle). Ein Millionenpublikum kennt ihn aus der Lindenstraße, wo er viele Jahre als Erich Schiller der Mann von Mutter Beimer war. Aber Bill Mockridge ist auch ein erfolgreicher Autor, Kabarettist und Comedian. Als solcher ist er in seinem neuen Programm "Alles frisch" zu Gast in der Mosellandhalle (30. März). Als der sympathische Afghane von nebenan erobert Faisal Kawusi mit seinem Soloprogramm "Glaub nicht alles, was du denkst!", selbstironisch und komisch derzeit die Bühnen der Republik. (5. Mai in der Mosellandhalle).
Tradition und Bewährtes: Biblische Lieder und Kantaten mit Tobias Scharfenberger, Bariton und der Camerata Cusana unter Leitung von Wolfgang Lichter erklingen am Sonntag, 20. November in der Stadtkirche St. Michael. Mit traditionellen luxemburgischen Advents- und Weihnachtsliedern stimmen die Pueri Cantores, die Knaben des Luxemburger Konservatoriums, am 18. Dezember am gleichen Ort auf das Weihnachtsfest ein. Wer es eher mitreißend-afroamerikanisch mag, kommt am 11. Dezember ins Kurgastzentrum zum Christmas Gospel des Gospelchores Mittelmosel. Besinnlich-spirituell klingt das Jahr in der Michaelskirche mit einem geistlichen Konzert und Abendlob aus. Es spielt Konzertpianist Philipp Vitkov (31. Dezember).
Märchen für Groß und Klein: Sonntags, jeweils zur familienfreundlichen Uhrzeit von 15 Uhr, heißt es im Kurgastzentrum Bernkastel-Kues dann wieder: "Es war einmal...." Märchenklassiker laden zum Träumen und Mitfiebern ein, wenn Aladin und die Wunderlampe (23. Oktober), der kleine Muck ganz groß (15. Januar) und Kasperle und Rumpelstilzchen (10. Februar) wieder Kinderaugen strahlen lassen. red
Das Programm mit weiteren Veranstaltungen, die Eintrittskarten und alle Informationen gibt es ab sofort bei Kultur & Kur GmbH, Kurgastzentrum, Telefon 06531/3000 oder im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.kulturundkur.de" text="www.kulturundkur.de" class="more"%> und <%LINK auto="true" href="http://www.facebook.de/kultur.kur" text="www.facebook.de/kultur.kur" class="more"%>

Mehr von Volksfreund