| 20:35 Uhr

So schnell ist die Feuerwehr

Bäsch. Die Feuerwehr Bäsch gibt es seit 80 Jahren. Die Wehrleute verbanden die Feier dieses runden Geburtstags mit der Ausrichtung der 44. Gruppenwettkämpfe der Verbandsgemeinde Thalfang. Aus den Wettkämpfen am Erbeskopf gingen die Freiwillige Feuerwehr Burtscheid und die Jugendwehr Schönberg als Sieger hervor.

Bäsch. Fünf Feuerwehren und drei Jugendfeuerwehren aus der Verbandsgemeinde Thalfang haben an den 44. Gruppenwettkämpfen der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf teilgenommen. Es waren dies die Feuerwehren aus Burtscheid, Bäsch, Hilscheid, Malborn/Dhronecken, Rorodt sowie die Jugendfeuerwehren Malborn, Schönberg und Thalfang. Die Freiwillige Feuerwehr Bäsch, die ihr 80-jähriges Bestehen feierte, war Ausrichter der Wettkämpfe.
400 Zuschauer


Bei herrlichem Wettkampfwetter feuerten etwa 400 Zuschauer die Wehren an.
Die Wehrleute hatten folgende Aufgabe zu erfüllen: Sie sollten möglichst schnell auf einem markierten Übungsfeld eine Wasserentnahmestelle aufbauen und die Wasserversorgung bis zu einer Ziellinie herstellen. Dort mussten dann drei Zielklappen umgespritzt werden. Es wurden die Laufzeit und Fehlerzeit der jeweiligen Feuerwehr addiert. Die Gruppe mit der besten Endzeit gewann den Wettkampf. Bei den Jugendfeuerwehren gewann die Gruppe aus Schönberg mit einer Laufzeit von 68 Sekunden ohne Fehler den Wanderpokal und konnte somit den Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Jugendfeuerwehren aus Thalfang und Schönberg. Bei den Erwachsenen hat die Freiwillige Feuerwehr Burtscheid ihren Vorjahreserfolg bestätigt.
Sie war mit einer Laufzeit von 75 Sekunden am schnellsten unterwegs. Den zweiten Platz belegte die Freiwillige Feuerwehr Hilscheid, gefolgt von den Wehren aus Rorodt, Bäsch und Malborn/Dhronecken. red