1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Trotz Phantombild: Noch keine Spur nach Vergewaltigung in Wittlich

Trotz Phantombild: Noch keine Spur nach Vergewaltigung in Wittlich

Ein Phantombild eines mutmaßlichen Vergewaltigers hat die Kriminalpolizei bislang noch nicht weiter gebracht: Es gingen noch keine neuen Hinweise dazu ein, wer eine junge Frau in Wittlich am Pfingstsamstag vergewaltigt haben könnte.

Ein Unbekannter hatte am Pfingststamstag, 26. Juni, gegen 22 Uhr, eine Frau auf dem Wittlicher Rommelsbachparkplatz vergewaltígt. Die Kripo hat ein Phantombild veröffentlicht. Bislang ohne Erfolg: Laut Winfried von Landenberg, Kriminaloberkommissar, gibt es keine neuen Hinweise.

Der Gesuchte soll 25 bis 30 Jahre alt sein, kurzes dunkelblondes Haar haben, ein Augenbrauenpiercing tragen und regionalen Dialekt sprechen. Er soll eine 20-Jährige mit einem Messer bedroht und in einem älteren silbernen Kombi vergewaltigt haben.

Zeugenkontakt bei der Kripo: Telefon 06571/95000.