VERANSTALTUNGEN

Zum Artikel "Bernkastel-Kues legt Messlatte beim Tourismus höher":

Stolz können die Bernkastel-Kueser sein, dass sie so tolle touristische Zahlen vorweisen können. Wir alle an der Mosel freuen uns sehr über diesen Erfolg. Freuen können wir uns aber nicht, wenn ein Stadtbürgermeister in die Denkart der 60 er Jahre zurückfällt und voller Häme über andere touristische Mitstreiter an der Mosel ablästert. Dieses verstaubte Kirchturmdenken hat im 21. Jahrhundert keinen Platz an der Mosel. In Zeiten des Aufbaus der Marke "Mosel", in Zeiten von "Social Media", ständiger Reizüberflutung und stetig wachsender Informationsflut können wir hier in Traben-Trarbach nicht erkennen, was an einem medialen Pressegag wie der "Unterwasser-Weinprobe" schlecht sein soll. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass bei der vor Jahren inszenierten und ebenfalls bundesweit beachteten "Wehlener Sonnenuhr-Umstellung" auf die damals neue Sommerzeit, irgendeine unqualifizierte Bemerkung aus Traben-Trarbach gekommen ist. Trotz des offenbar hohen Neidfaktors des Bernkastler Bürgermeisters zu den Aktionen während unseres "Mosel-Wein-Nachts-Marktes" schicken wir auch weiterhin gerne Gäste nach Bernkastel-Kues zum dortigen Weihnachtsmarkt. Georg Bauer Traben-Trarbach