| 17:21 Uhr

Musik
Schüler und Lehrer gestalten grandiosen Abschluss

Bernkastel-Wittlich. Zum 50. Jubiläum hatte die Musikschule des Landkreises ein besonderes Programm für das Bandcamp-Abschlusskonzert in der vollbesetzten Mosellandhalle in Bernkastel-Kues zusammengestellt.

Die Zuhörer waren begeistert von den Auftritten der drei Schülerbands, die erstmals in dieser Konstellation zusammen spielten. Eine Band konnte sogar zwei Eigenkompositionen vorstellen. Die  Dozenten Heiko Wilhelmus, Bernd Jakob und Ingo Esch hatten die teilweise noch sehr jungen Schüler gut auf den Auftritt vorbereitet. Sehr routiniert und qualitativ hochwertig präsentierte sich die Musikschulband Stagefire um Sängerin Carolina Berens-Arniz, die drei Songs in Unplugged-Versionen beisteuerte. Eine „68er“-Lehrer-Band mit Heiko Wilhelmus, Bernd Jakob, Thomas Bracht, Ingo Esch und Ralph Bloch rockte dann die Halle mit Klassikern aus der Gründerzeit der Musikschule. Zum Abschluss präsentierte sich eine hochkarätig besetzte Big Band, die sich aus ehemaligen Schülern, darunter einige „Jugend musiziert“-Preisträger und Mitglieder der Landesjugend-Big-Band sowie Lehrern zusammensetzte. Das Programm reichte von traditionellen Big Band-Arrangements über Latin und Funk bis hin zu zwei Poptiteln mit Gesang.

Die Big Band unter der Leitung von Thomas Bracht begeisterte mit gutem Groove, Solo-Improvisationen und großer Spielfreude. Das Niveau der Musiker ist umso höher einzuschätzen, wenn man bedenkt, dass die sehr anspruchsvollen Titel in nur zwei Proben erarbeitet wurden. Im Repertoire waren auch zwei Eigenkompositionen des Kölner Trompeters Stefan Zimmer und von Helmut „Daisy“ Becker, der bei „Children of Sanchez“ am Flügelhorn mit samtweicher Tongebung und virtuosen Improvisationen glänzte.