| 17:07 Uhr

Flotter Fuhrpark

Start frei: Hans-Josef Plein, Hans Schmitt und einige Schulkinder sind bereit für die ersten Runden auf dem Schulhof.Foto: Elmar Kanz
Start frei: Hans-Josef Plein, Hans Schmitt und einige Schulkinder sind bereit für die ersten Runden auf dem Schulhof.Foto: Elmar Kanz
SCHWEICH. Neue Mobilität für die behinderten Kinder der Schweicher Levana-Schule: Roller, Dreiräder und Kett-Cars helfen bei der Entwicklung.

Am 25.Mai feiert die Levana-Schule ihren 30. Geburtstag. ErsterGratulant im Jubiläumsjahr war Hans Schmitt, Geschäftsführer desim Landkreis Trier-Saarburg tätigen Fördervereins Jugend. DerGratulant hatte auch das erste Geburtstagsgeschenk im Gepäck:einen neuen "Fuhrpark" für die Schule. Er besteht aus Rollern,Dreirädern und Kett-Cars - Spielgeräte, die für die Entwicklungbehinderter Kinder von besonderer Bedeutung sind. Spielgeräte sind sehr teuer

Der alte "Fuhrpark" war nach intensiver Nutzung nicht mehr verwendbar. "Heute ist für uns der erste Festtag des Schuljubiläums", begrüßte Schulleiter Hans-Josef Plein die auf dem Schulhof versammelten Gäste, Lehrer und Schüler. Die Schüler bekämen endlich die dringend benötigten Geräte, darunter erstmals auch Tretroller. Damit könne der bei behinderten Kindern häufig beeinträchtigte Gleichgewichtssinn und die Fähigkeit zur Koordination des Bewegungsablaufes intensiv trainiert werden.

Die für die Kinder wichtige Förderung der zentralen Entwicklungsbereiche Motorik und Wahrnehmung sei wieder gewährleistet. Zudem würden die neuen Geräte eine sinnvolle Pausengestaltung ermöglichen. In einer Ganztagsschule falle dies besonders ins Gewicht.

"Leider sind solche Spielgeräte sehr teuer", klagte der Schulleiter. Aus dem Schuletat oder aus Mitteln des Fördervereins der Levana-Schule - obgleich unter Leitung von Manfred Diederich äußerst aktiv - seien sie nicht zu finanzieren. Hans-Josef Plein: "Die rettende Idee kam unseren Kolleginnen Elisabeth Neumann und Magdalena Franzen. Sie richteten die Bitte um Unterstützung an den Förderverein Jugend im Landkreis Trier-Saarburg."

Sie fanden offene Ohren. Der Förderverein machte 2000 Euro locker und damit den Fuhrpark der Schule wieder flott.

Den von den Schülern mit Ungeduld erwarteten Startschuss gab Fördervereins-Vorsitzender Hans Schmitt. Aus der Pole-Position heraus drehten Schmitt und Schulleiter Plein die ersteRunde.

Im Namen der Schule bedankte sich Hans-Josef Plein für die Hilfe des Fördervereins Jugend. Gleichzeitig lud er Hans Schmitt zur großen Schul-Geburtstagsfeier am 25. Mai ein. Eingeladen sei natürlich auch die Bevölkerung. Schüler und Lehrer haben ein Riesenprogramm vorbereitet.

Reise in die Vergangenheit

"Unter dem Motto 'Wie es früher war' lassen wir einen interessanten Rückblick nicht nur unserer Schulgeschichte, sondern auch des Lebens an der Mosel, in der Eifel und auf dem Hunsrück Revue passieren", sagte Plein. "Viele Vereine und Organisationen, vor allem auch Schulen, mit denen wir zusammenarbeiten, unterstützen uns dabei".

"Wie es früher war." Getreu dem Motto der Jubiläumsfeier kündigte Plein noch einen historischen Höhepunkt an. Schirmherr ist der erste Leiter der vor 30 Jahren gegründeten Schule: Josef Peter Mertes. Der heutige Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, unternimmt eine Reise in die Vergangenheit.