Trier: Friede, Freude, Ordensfest

Trier: Friede, Freude, Ordensfest

„Halaudi!“ Die KG Heuschreck ist am Wochenende mit ihrem traditionellen Schlachtruf in die neue Session gestartet.

Ihr Ordensfest ist nach dem offiziellen Startschuss auf dem Kornmarkt die erste große närrische Zusammenkunft der neuen Session. Und weil Fastnachtsveranstaltungen um diese Jahreszeit noch Raritäten sind, gilt die heuschreckliche Saisoneröffnung als gesellschaftliches Ereignis. Dieses Jahr wurde sie mit besonderer Spannung erwartet. Nach den Querelen zwischen der KG Heuschreck und dem Chef der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK), Peter Pries (der TV berichtete), lautete die beim Sektempfang im Tagungszentrum der IHK wohl am häufigsten diskutierte Frage: Wie wird gleich das Aufeinandertreffen von Pries, der Heuschreck-Mitgliedern Orden des Karnevalisten-Landesverbands überreicht, mit den Verantwortlichen des Vereins verlaufen? Die Chef-Heuschrecken entschärften die Situation geschickt: Präsident Gustl Thormeyer hieß in seiner Begrüßungsrede neben jeder Menge Prominenz aus Politik und Gesellschaft auch den ATK-Chef freundlich willkommen. Und Sitzungspräsident Harald Reusch betonte: "Der liebe Peter Pries wird auch in den kommenden Jahren ein immer gern gesehener Gast bei uns sein." Der Höhepunkt eines jeden Ordensfestes ist die Ordensrede. Diesmal hielt sie Dieter Lintz, Heuschreck-Aktiver und leitender TV-Redakteur. Beim Ordensfest, das Heuschreck-Chor und -Garde stilvoll umrahmten, stellte sich auch das Trierer Prinzenpaar der neuen Session vor: Barbara Polka und Andreas Dalpke. Edgar Smarge, Dieter Lintz, Hajo Conrad und Peter Thomas wurden als neue Senatoren aufgenommen. Peter Pries verlieh den verdienten Heuschreck-Aktiven Roger Müggenburg, Manfred König, Walter Mettlach und Lisa Ludes Orden des Karnevalisten-Landesverbands. TV-Chef vom Dienst Alexander Houben und Erwin Engel wurden in den Elferrat aufgenommen. Und der Präsident des mit den Heuschrecken befreundeten Aachener Karnevalsvereins AKV, Dieter Bischoff, erhielt die höchste Auszeichnung, die die Trierer Traditionsgesellschaft zu vergeben hat: Er wurde zum Ehrenminister ernannt.

Mehr von Volksfreund